ARCHIV

Besuch bei Philip Munyasia in Kenia

Die Friedensjournalistin Leila Dregger ist zur Zeit in Afrika unterwegs, wo sie u.a. Philip Munyasia in Kitale (Kenia) besuchte, um mit ihm gemeinsam eine Vision zu finden für den weiteren Aufbau seines ökologischen Projekts OTEPIC. Sie schickte uns eine Zusammenfassung ihrer Eindrücke:
„Ich bin voll von Eindrücken von meinen ersten Tagen in Kenia. Die Ankunft in Nairobi scheint schon ewig her zu sein. (...)
Kitale. Große Freude, Philip zu sehen! (...) Die Armut speziell in Philips Lebensumfeld und Stadtviertel kann man sich kaum vorstellen - aber auch nicht die Kreativität und den Zusammenhalt der Menschen. Hütten aus Lehm und Blech. Gassen, in denen das Abwasser rinnt. Alles ist braun und grau von dem Ruß und Dreck, der entsteht, wenn man Holzkohle und Lehmziegel herstellt - eine der wenigen Möglichkeiten, etwas Geld zu verdienen. (…) Und dann - inmitten der Enge, des Gestanks und des Drecks - ein Stück grünes Paradies - Philips Garten.   more

2012 als Gast oder StudentIn in Tamera

Liebe Gäste, NetzwerkpartnerInnen und Interessierte!

Wir danken für Ihr Interesse an Tamera! Wir befinden uns bis Ende Januar 2012 in einer intensiven Gemeinschaftszeit, in der wir auf die vielen Themen schauen, die vor uns liegen und die unterschiedlichen Fäden aufgreifen, die in dieser Zeit der Transformation auf richtige Weise gesehen und miteinander verknüpft werden wollen. Dieser Prozess braucht Zeit. Für den Veranstaltungskalender 2012 können wir bisher nur erste Eckdaten festlegen; er wird sich im Laufe der nächsten Wochen weiter vervollständigen. Bitte schauen Sie wieder vorbei oder bestellen Sie unseren monatlichen Newsletter, um über alle aktuellen Entwicklungen informiert zu werden. more

(copy 38)

Auroville von einem Zyklon stark beschädigt

Die Tamera-Gemeinschaft sendet Grüße der Solidarität nach Auroville. Die vor über 40 Jahren von Sri Aurobindo gegründete "Zukunftsstadt" in Südindien wurde am 30.12. von einem Zyklon heimgesucht. Viele Menschen verloren ihre Häuser. 70 % des Waldes wurden zerstört, den die Menschen dort seit Jahrzehnten mit großem Einsatz und viel Liebe aufgebaut haben. Die Katastrophen, die wir in dieser Zeit der Transformation erwarten, machen auch vor Projekten nicht halt, die Alternativen aufbauen. Zum Glück wurden keine Menschen verletzt. Wir wünschen und hoffen und möchten mithelfen, dass die planetarische Gemeinschaft noch mehr zusammenwächst, dass wir unsere Kräfte bündeln und so lernen, mit der Natur und untereinander zu kooperieren, dass alle Rückschläge zu Neuanfängen führen.
Für die ersten Maßnahmen braucht Auroville vor allem Geld. Wir bitten alle, die können, sich an einer schnellen Spendenaktion zu beteiligen. more

Newsletter zum Jahreswechsel 2012

"2012: Das Maya-Datum steht für einen planetarischen Bewusstseinswandel. Die Menschheit steht vor einer kosmischen Chance, ein großes Tor geht auf."

Liebe Freunde in aller Welt!  Wir grüßen die Völker der Erde. Wir grüßen die Gruppen, die heute auf allen Kontinenten die neue Zeit vorbereiten. Wir grüßen die neu entstehende planetarische Gemeinschaft. Wir befinden uns in einer gewaltigen kosmischen Transformation. Der große Friede, von dem so lange vergeblich geträumt wurde, könnte bald in Erfüllung gehen, wenn die Menschheit sich auf ihre Quellen besinnt und ihre Kultur auf neue Fundamente stellt. Dieser Vorgang ist bereits im Gang.
Mit diesen Sätzen beginnt der Text "Nach 2012", den Dieter Duhm vor einigen Jahren veröffentlichte. Nun ist es so weit, wir erreichen das Jahr, das zu einem Symbol geworden ist für die Dringlichkeit des globalen Wandels - aber auch für die wachsende Möglichkeit, dass sich die Friedenskräfte tatsächlich zu einer planetarischen Gemeinschaft zusammenschließen und ihre Kräfte bündeln für ein kooperatives Zusammenleben aller Wesen. Es ist selbstverständlich, dass ein solches Jahr besonders gut vorbereitet sein will. Der Winter dient uns in Tamera, um die Weichen neu zu stellen und ein globales Modell und eine Schule für die Zukunft zu werden. Die Gemeinschaft der MitarbeiterInnen, die Gäste und StudentInnen sowie das ganze Netzwerk sollen teilhaben können an einem Studium, das uns befähigt, eine weltweit wirksame Gesamtalternativen aufzubauen, bestehend aus vielen Modellen in den Regionen der Welt. more

(copy 56)

Der neue "Große Südsee" erwacht zum Leben

Bei jedem Gang in das Südtal von Tamera berührt uns die Weite und die Schönheit des dort neu erblühenden Lebensraums. In weichen Bögen schmiegen sich der Damm und die großen neuen Terrassen und Böschungen in das Land hinein. Sie bilden und umgeben den neuen Retentionsraum, der sich nun allmählich mit Wasser füllt. Die Erstsaat keimt und überzieht alles mit einem grünen Flaum. Wir danken von Herzen allen Unterstützerkräften! more

(copy 55)

Friedensmassagen und Friedensbotschaften

Kolumbien und England

Zu Weihnachten gibt es bei der Kosmetikfirma Lush ein neues Produkt: "Friedens-Massagestücke", hergestellt aus Kakaobutter from Friedensdorf San José de Apartadó in Kolumbien - ein enger Kooperationspartner von Tamera.  Lush: "Wir haben uns entschieden, unseren Handel zu nutzen, um dem Dorf in seiner schwierigen Position in der Region zu helfen. Die Gemeinschaft will den Zyklus der Gewalt aufbrechen und weigert sich, Waffen zu tragen und am Konflikt oder dem Drogenhandel teilzunehmen." Auf der seiner Website bietet Lush eine leichte und sichere Möglichkeit an, ein E-Mail direkt auf das Fax des kolumbianischen Präsidenten zu schicken und ihn aufzufordern, die Gewalt in der Region nicht mehr zuzulassen. Für den Frieden in Kolumbien können Sie also zwei Dinge tun: Friedensmassagen geben und Friedensbotschaften schicken.  more

(copy 52)

Retentionslandschaften als Antwort auf Wüstenbildung und Globalisierung

2. Internationales Wassersymposium in Tamera, Portugal, vom 27. April (9 h) - 29. April 2012 (15 h)

Tamera hat Wasserspezialisten und Entscheidungsträger vieler Länder eingeladen. An Beispielen wie der Wasserretentionslandschaft von Tamera soll gezeigt und durchgedacht werden, wie Wüstenbildung umgekehrt werden kann und viele Landschaften der Erde geheilt werden können. Unter den Rednern: Sepp Holzer, Permakulturspezialist und Agrarrebell aus Österreich, der weltweit Menschen und Gemeinschaften darin unterstützt Wasserlandschaften aufzubauen, Rajendra Singh, der "Wasser Gandhi" aus Indien, der bereits Hunderte von Wasserretentionsräumen in Rajasthan gebaut hat, John D. Liu, ein Filmemacher, der über großflächige Landschaftsheilungen in China und USA berichtete, Madjid Abdellaziz, der Gründer von Desert Greening, Algerien, Nora van Cauwenbergh von der UNESCO, Belgien, Martin Vilela von der Stiftung Agua Sustentable, Bolivien, Catherine Austin-Fitts, Expertin für Gemeinschaftsökonomie, USA und viele andere more

(copy 54)

9. November: Global Grace Day 2011.

Vor sechs Jahren rief Sabine Lichtenfels, Mitgründerin von Tamera, zum ersten Mal den Global Grace Day aus. Weltweit finden sich Menschen zusammen, um mit Meditationen, Performances und anderen Aktionen diesen Tag zu feiern. Der Global Grace Day erinnert daran, dass alle Mauern der Trennung eines Tages fallen werden, die zwischen Völkern und die zwischen Menschen. Und er erinnert an die Qualität von Grace, die friedensschaffende Kraft der Selbstveränderung. Alle, die sich beteiligen wollen: Hier finden Sie den Meditationstext in vielen Sprachen. more

Friedensforschungsdorf Nahost

Eine Zeit des Dienens und der Visionsbildung

Die Gruppe der Israelis, Palästinenser und Internationalen, die die Vision hat, ein Friedensforschungsdorf im Nahen Osten aufzubauen und mehrere Jahre in Tamera eine Ausbildung durchlaufen hat, wird ab November für ein halbes Jahr gemeinsam in Israel sein. more

Tamera Solar: Der erste Schritt ist getan

Im Oktober hat unser Ground Service Team eine große Photovoltaik-Solaranlage aufgebaut. Es ist der erste Schritt, um das erneuerte Energiekonzept für Tamera umzusetzen. Ab sofort können wir bei Sonnenschein die Hälfte unseres Strombedarfs aus Solarenergie decken. more

United for Global Change

Tamera grüßt alle, die heute für einen globalen Systemwechsel auf die Straße gehen.

Heute wird die Bewegung global: Was in Tunesien und Ägypten begann und dann in Madrid, Chile, Tel Aviv und New York weiterging, wird jetzt zu einem globalen Aufstand. Hunderttausende Menschen aller Generationen sagen laut und klar, dass sie in diesem System nicht mehr mitmachen wollen. Vielleicht war die Notwendigkeit einer konkreten Utopie für eine neue Gesellschaftsform nie so groß wie jetzt. Seit über dreißig Jahren arbeitet Tamera an der Frage: Was kommt nach dem Zusammenbruch der Großsysteme? Welche Vision des Lebens ist stärker als die Systeme von Gewalt und Herrschaft?

Lasst uns zusammenkommen und -arbeiten, damit diese Revolution ein Erfolg wird! Wir 99% werden siegen, wenn wir eine gemeinsame Perspektive gefunden haben.

Mehr: Tamera-Manifest

Matrix 2012 - 19.-20.11.2011

2. Freiburger Kongress für Ganzheitliche Ökologie und Neues Bewusstsein.

Der Matrix-Kongress "Wir sind der Wandel" ist Treffpunkt für Menschen, die neue Wege in eine bessere Welt suchen. Vorträge, Workshops und Konzerte laden zum Kennenlernen und Netzwerken ein. Besonders wichtig ist es den Veranstaltern, "Erfahrungsräume zu schaffen, wo Konzepte und Ideen zu lebendiger Realität werden". Eine der Rednerinnen ist Monika Berghoff aus Tamera, die Herausgeberin der Bücher des Verlags Meiga.  more

(copy 49)

Wir pflanzen die Zukunft: 1000 Bäume für das Südtal!

Der "Große Südsee" von Tamera: die Baustelle ist fertig, jetzt beginnt die Baumpflanzsaison.

Am 30.9.2011 wurde plangemäß die erste Phase der Baustelle des "Großen Südsees" abgeschlossen, inspiriert durch den Permakulturexperten Sepp Holzer. Wer jetzt hoch oben auf dem Erd-Damm steht und den Blick rundum ins Südtal schweifen lässt, sieht mit etwas Fantasie schon das kommende Paradies vor sich: Ufer und Gärten, essbare Landschaften und Fruchtwälder. Ein Paradies, das als nächstes von uns vor allem eins braucht: Saatgut und Bäume.  Für die Bäume suchen wir Paten und Spender. 

Weiterlesen (inkl. Dias von der Seebaustelle)

(copy 25)

Eine Vision wird Wirklichkeit

1. Oktober 2011, Update von Jeff Andersons Baustellenweblog

Gestern, fast drei Monate nach dem Beginn der Arbeit an Tameras größtem Wasserretentionsraum, war der letzte Tag der intensiven Bau- und Landschaftsgestaltungsarbeit mit ihrer permanenten Begleitung durch den Lärm großer Maschinen. Was als eine Vision tief im Herzen einiger Menschen begonnen hat, kann jetzt als voll manifestierte Wirklichkeit aus Erde und Steinen besichtigt werden. Noch einige Detailarbeiten wollen vervollständigt werden. Und dann braucht es den Winterregen, der dann nach und nach den Retentionsraum füllen wird. Aber schon jetzt kann das Bauteam stolz und glücklich sagen: "Wir haben es erreicht.". (Weiterlesen auf englisch.) more

(copy 47)

Wangari Maathai

26. September

Wir grüßen die Seele von Wangari Maathai. Professor Wangari Maathai aus Kenia, Trägerin des Friedensnobelpreises, bewundert und verfolgt wegen ihrer klaren Worte an das Establishment und ihrer Idee, Bäume zu pflanzen als direktes Mittel und als Symbol für Gerechtigkeit, Naturschutz und biologischer Vielfalt, eine Kämpferin für regionale Unabhängigkeit in einer Welt der Globalisierung, eine Kämpferin für Frauenrechte in einer männlich geprägten Gesellschaft - starb gestern Abend. Wir werden uns immer an sie erinnern als einer Frau, die wusste, wie man gewaltfrei kämpft, und die ebenso gut wusste, wie man liebt und lacht aus einem offenen Frauenherz. Mögen viele Menschen, besonders viele Frauen, ihr Erbe annehmen und ihre Vision eines freien Afrikas wahrmachen.

Neue Mini-Biogasanlage

Erste Flamme

Mit dem Städteplaner und Energieaktivisten T. H. Culhane aus USA haben die Teilnehmer des Globalen Campus in drei Tagen eine kleine Biogasanlage neu gebaut und eine andere, im letzten Jahr begonnene, fertig gestellt. Durch die Küchenabfälle eines Tages kann Gas zum Kochen für neun Stunden auf großer Flamme erzeugt werden. So kann die Solarküche nachts und in Regenzeiten durch Biogas ergänzt werden. Das Foto zeigt die erste Biogas-Flamme am letzten Sonntagabend. more

"Wasser ist Leben. - Die Wasserretentionslandschaft von Tamera." Neuer Film mit Sepp Holzer und Bernd Müller

(copy 42)

Aus Kakaobohnen der Friedensgemeinde wird Biokosmetik

Lush verarbeitet Produkte aus San José de Apartadó

Die Kosmetikfirma Lush (UK) verarbeitet seit diesem Sommer Kakaobohnen aus der Friedensgemeinde San José de Apartadó in Kolumbien. Für die Friedensgemeinde ist dies ein Schritt in die ökonomische Selbständigkeit. Paulo Mellet, Scout bei Lush, hatte bei seiner Teilnahme an der Friedensausbildung von Tamera Mitglieder der Friedensgemeinde kennengelernt. more

(copy 11)

Letzte Woche des Globalen Campus 2011

Update des Global Campus Weblog, 3. September 2011

Die letzte Woche der diesjährigen Friedensausbildung im Rahmen des Globalen Campus war wieder sehr intensiv. Es wurde sowohl theoretisches Wissen gelehrt, als auch im vollen Umfang an der Wasserretentionslandschaft praktisch weiter gearbeitet. In dieser Woche lag der Schwerpunkt auf Energie, und so gab es einen Kurs zum Thema Solarenergie und Biogas, geleitet von Jürgen Kleinwächter und T. H. Culhane. Mit ihm bauten wir eine Klein-Biogasanlage für das Testfeld des SolarVillages, die bereits in Funktion ist. (Forts. auf englisch, von Talita Soares) more

Mit dem Europäischen Freiwilligendienst (EVS) in Tamera

Jedes Jahr kommend einige Dutzend junger Menschen aus ganz Europa nach Portugal, um Auslandserfahrung zu sammeln, Land und Leute zu erfahren und etwas Sinnvolles zu lernen, indem sie als Freiwillige mitarbeiten. Die EU unterstützt das durch ihr EVS-Programm, das die Grundkosten übernimmt und ein Rahmenprogramm mit Seminaren und kulturellen Aktivitäten organisiert. Viele der Freiwilligen helfen bei Vereinen, in Altersheimen oder anderen sozialen Einrichtungen mit. Sabrina, Juliane und Maria waren in Tamera. more

Solarobsttrockner könnte dem kolumbianischen Friedensdorf San José faire Bananenpreise einbringen

von Julien Wagemann

Während des Global Campus in Tamera bauten Energietechnologen und Studenten den Prototyp eines Solarobsttrockners: Die Technik soll weiterentwickelt werden und letztlich den Bewohnern des Friedensdorfes San José in Kolumbien helfen, ihre Bananen als Trockenobst nach Europa zu verkaufen. more

Warum Liebe und Sexualität ein zentrales Forschungsthema in Tamera sind

Auszug aus der Projekterklärung Monte Cerro - von Dieter Duhm

Die Liebe zwischen Mann und Frau ist etwas vom Schönsten, was auf unserer Erde erlebt werden kann. Niemand, der oder die sich in diesem Liebeszustand befindet, kann sich vorstellen, dass er jemals zu Ende sein könnte. Und doch scheitern fast alle Liebesbeziehungen. Die menschliche Gesellschaft lebt in einem kollektiven Liebeskummer. Der Bereich, wo wir das Schönste erleben könnten, wird für die meisten ein Bereich tiefer Enttäuschung, tiefen Leids, tiefer Wut und oft endgültiger Resignation. Was bedeutet Heilung in diesem Bereich? more

(copy 28)

Tamera stellt dezentrale Lösungen für Regionen mit Wasserstress vor

Wasserspezialisten aus vielen Ländern trafen sich zu einem Wassersymposium in Tamera

Vom 12. zum 14. August trafen sich Wasserspezialisten und Entscheidungsträger aus zehn Ländern zu einem Wassersymposium in Tamera. Unter ihnen waren der bolivianische Botschafter in Deutschland, Walter Prudencio Magne Veliz, und Sepp Holzer, ökologischer Visionär und Bergbauer aus Österreich. Das Ziel war, die Vorteile und Chancen eines natürlichen und dezentralen Wassermanagements kennenzulernen.  more

(copy 15)

Buen Vivir

von Walter Prudencio Magne Veliz, Bolivianischer Botschafter in Deutschland

Tamera dankt für das gelungene Wassersymposium vom 12. - 14. August 2011. Wasserexperten verschiedener Länder teilten ihr Wissen und tauschten sich aus. Sepp Holzer und Bernd Müller sprachen über die Wasseretentionslandschaft als einer Möglichkeit, weltweit in dezentralen Systemen den Wasserhaushalt in Ordnung zu bringen. Wir freuten uns ganz besonders über die Teilnahme von Walter Prudencio Magne Veliz, dem bolivianischen Botschafter in Deutschland. Hier ist seine Rede in der englischen Übersetzung. more

Sommeruniversität 2011: "Warum wir Revolution brauchen" - von Talita Soares

(copy 18)

Eindrücke von der Sommeruniversität 2011

"Warum und wie kann die Erde geheilt werden?" Etwa 300 Menschen aus vielen Ländern waren in Tamera, viele von ihnen junge Friedensarbeiter, um den Drehpunkt zu finden, von dem aus ein Systemwechsel gelingen kann. Sie studieren die Theorie und Praxis für den Aufbau von Zukunftsmodellen.  more

(copy 17)

Das "Zeichen" für globale Anteilnahme

Am Sonntag, den 24. Juli, wurde auf dem Damm vom See 1 das "Zeichen" aufgestellt - ein Metall-Kunstwerk. Es steht, wie Ludwig Schramm in einer Matinee sagte, für "globale Anteilnahme, für die absolute Entscheidung, das Leid auf der Erde zu beenden und Partei zu ergreifen für das Leben.  more

(copy 2)

GEN-Konferenz: "Ein Same der Hoffnung in Zeiten der Veränderung"

Ökodorfvertreter aus Europa, Afrika und dem Nahen Osten trafen sich in Tamera

Vom 7. bis 11. Juli fand in Tamera (Portugal) die jährliche Konferenz des Global Ecovillage Network "GEN Europe" statt: Über 200 Vertreter von Ökodörfern sowie Gemeinschaftssuchende aus 35 Ländern Europas, Afrikas und des Nahen Ostens waren angereist, um sich zu vernetzen und über gemeinsame Strategien und Projekte nachzudenken. Das große Thema war die Notwendigkeit, in Zeiten globaler Veränderung die Erfahrung einer sehr vielfältigen Bewegung global verfügbar zu machen. more

Neues Video über das SolarVillage Testfeld in Tamera
Solarvillage

August 2011 in Tamera: Veranstaltungen zur Heilung der Wasserkreisläufe

mit Sepp Holzer und Bernd Müller

Die globale Wasserknappheit, Nahrungsmittelkrise und Wüstenbildung, die weltweiten Überschwemmungen und Großbrände sind keine „Naturkatastrophen“, sondern das Ergebnis eines falschen Wassermanagements. Dabei gibt es heute das ökologische und technische Wissen, alle Menschen dieser Erde mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser, mit ausreichender und gesunder Nahrung und mit nachhaltiger Energie zu versorgen

more

"Wir erklären dem Krieg den Frieden"

Sabine Lichtenfels auf dem Friedensfestival in Berlin

Sabine Lichtenfels, Gründerin von Tamera, wird auf dem Friedensfestival sprechen, das am 2. und 3. Juli  in Berlin auf dem Alexanderplatz stattfindet. more

(copy 7)

Soldaten für Morde in San José de Apartadó verurteilt

Kolumbien

Jahrelang wurden Mitglieder der Friedensgemeinde San José de Apartadó - einem engen Kooperationspartner von Tamera - von Paramilitär, Guerilla und Soldaten verfolgt und umgebracht, die Verbrechen wurden nie verfolgt. Das scheint sich nun zu ändern: Im Juni wurde eine Gruppe von Soldaten für insgesamt 30 Jahre Gefängnis verurteilt. Das Höchste Gericht des Landes sah es als erwiesen an, dass sie 2006 ein Mitglied der Friedensgemeinde ermordert hatten. Hier ein Zeitungsartikel (auf englisch). more

Baubeginn in Tamera - weiterer Retentionsraum soll Permakultur-Wasserlandschaft vervollständigen

Am 4. Juli beginnt Tamera mit der Anlage eines weiteren großen Wasserretentionsraums. Gebaut wird ein Damm aus Naturmaterialien, hinter dem sich das Wasser der Winterniederschläge sammelt. Dieser neue See ist Teil der 2007 begonnen dezentralen Wasserretentionslandschaft: ein Modell- und Forschungsprojekt für natürliches Wassermanagement, für die Renaturierung gestörter Landschaften und als Basis für Waldaufbau, Gartenbau und Landwirtschaft in von Wüstenbildung bedrohten Regionen.

more

Film fertig: "Hope for Colombia"

, der 53-minütige Film von Raphael Buenaventura über die Grace-Pilgerschaft in Bogotá im November 2010 ist fertig, die Uraufführung fand in Tamera statt. Der Film ist ein Porträt beeindruckender Friedensaktivisten, ein Film, der berührt und die Hoffnung weckt, auch in einer so schwierigen Situation wie in Kolumbien eine andere Zukunft aufzubauen. Wir wünschen dem Film eine weite Verbreitung. Der Filmemacher sucht noch finanzielle Unterstützung zur Verbreitung des Films und Orte, an denen Aufführungen organisiert werden können. Hier kann ab Mitte Juli hier in voller Länge kostenlos angeschaut werden: www.hopeforcolombia-film.de more

Nächste GEN-Konferenz findet in Tamera statt

7. Jul 2011 - 11. Jul 2011

Die nächste öffentliche Konferenz und Mitgliederversammlung des Global Ecovillage Network Europa wird im Juli 2011 in Tamera stattfinden. Wir freuen uns sehr über diesen Besuch von einigen hundert Vertretern und Vertreterinnen von Gemeinschaften und Ökodörfern. Der Fokus dieses Jahr liegt auf dem Thema Ausbildung. Ab jetzt ist die Anmeldung möglich. more

(copy 24)

PEOPLE IN EUROPE WAKE UP!

May 29th, ALL CITIES OF EUROPE- CENTRAL SQUARE

"People in Europe wake up, let´s make a better life, let´s talk, let´s meet, let´s change everything." Wir grüßen all die jungen Menschen in allen Städten Europas, die sich an diesem Tag treffen und der Welt sagen, dass wir uns verändern müssen. Mit aller Freundschaft und aller Solidarität senden wir euch Gedanken und Wort für eine Perspektive: Was geschieht nach dem Zusammenbruch der Großsysteme?  more

(copy 22)

Mein Herz öffnet sich mit dem Wissen, dass wir die Erde heilen können

Von Maddy Harland, Herausgeberin des Permaculture Magazines (UK)

"Es ist fast unglaublich, dass in einer solch ariden Gegend so viel Wasser gesammelt werden kann. Die ganze Landschaft wurde wieder mit Wasser gesättigt. Mein Herz öffnet sich mit dem Wissen, dass wir die Erde heilen können. Diese Geschichte muss ein Teil unseres Wissensschatzes werden."Maddy und Tim Harland, die Herausgeber des Permaculture Magazines (UK) waren in Tamera, wo sie auch Sepp Holzer trafen. Hier Maddys Eindrücke des Projektes.  

more

Gruß an eine Generation im Aufbruch: Für ein Modell Portugal



Wir grüßen Portugal und seine junge Generation im Aufbruch. Der 25. April erinnert an die revolutionäre Kraft Portugals: Vor 37 Jahren schüttelte das Land eine jahrzehntelange Diktatur innerhalb weniger Tage ab und beendete eine jahrhundertelange Kolonialherrschaft. Jetzt soll Portugal selbst zur Kolonie werden, zur EU-Kolonie. Das entspricht nicht der Kraft dieses Landes. more

Jetzt mitmachen: Hilfe für Kolumbien, Schutz für San José de Apartadó

Wir bitten dringend um Unterstützung. Die Bewohner der Friedensgemeinde San José de Apartadó, mit denen uns seit vielen Jahren eine enge Freundschaft und Kooperation verbindet, brauchen jetzt unsere Hilfe. Die kolumbianische Friedensgemeinde wird erneut massiv bedroht, und zwar auf vielen Ebenen. Wir haben es oft erfahren: Internationale Aufmerksamkeit kann das Leben unschuldiger Menschen retten. Schon durch den Einsatz weniger Minuten kann jeder von uns etwas sehr Wichtiges bewirken.

more

Permakultur-Wasserlandschaft: Pläne für 2011

In diesem Jahr will Tamera fünf weitere große Wasserretentionsräume bauen. Damit wird die Mindeststufe für ein vollständiges Basismodell gegen die Wüstenbildung erreicht sein. Die Seen werden in Zusammenarbeit mit dem Permakulturspezialisten Sepp Holzer gebaut und sind teilweise Ausbildungsprojekte für Menschen aus vielen Teilen der Erde, die diese effektive Kooperation mit der Natur in der Praxis lernen wollen. Die Pläne sind fertig, das Ökologieteam steht in den Startlöchern für die Umsetzung. Wer immer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, ist herzlich willkommen. 

more

(copy 18)

Last Call: Basisausbildung „Modelle schaffen für den Frieden“

2. Mai - 12. Juni 2011

Sechs Wochen Studium in Theorie und Praxis - Grundgedanken zum Aufbau von Friedensdörfern am Beispiel von Tamera. Es geht um einen grundlegenden Systemwechsel – einen Wechsel unserer Energie- , Wasser- und Ernährungssysteme, unserer Denkstrukturen, unserer Lebens- und Liebesstrukturen. 

more

(copy 15)

Solar Power Village im Halbfinale der 2011 Buckminster Fuller Challenge

Jürgen Kleinwächters Solar Power Village Projekt - in dem Tamera eine zentrale Rolle spielt - hat den Sprung in die Auswahl der 21 Halbfinalisten der 2011 Buckminster Fuller Challenge geschafft, den hochrangigen jährlichen Wissenschaftswettbewerb, der vom Metropolis Magazin als "höchste Auszeichnung für sozial verantwortliches Design" bezeichnet wird. Dieser Wettbewerb gibt $100,000 für die Unterstützung und Verwirklichung einer systemorientierten Lösung, die das Potential hat, die drängendsten Probleme der Menschheit zu lösen. Barbara Kovats, die Koordinatorin des SolarVillage in Tamera: "Wir freuen uns, im Halbfinale zu sein. Die Technologie des Solar Power Village - entwickelt von einem genialen, aber in der Welt noch nicht sehr bekannten Erfinder - ist revolutionär und soweit ich weiß, einzigartig in der Welt. Sie öffnet eine realistische Möglichkeit, in vielen Teilen der Erde das Leiden zu lindern. Darum haben wir in Tamera schon vor einigen Jahren beschlossen, sie in unser Friedensmodell in Portugal und in die Friedensausbildung des Globalen Campus zu integrieren. Diesen Preis zu gewinnen, wäre ein großer und mächtiger Schritt in die Verwirklichung des Projektes." more

(copy 17)

Unsere Herzen sind mit dem Künstler und Friedensaktivisten Juliano Mer-Khamis

Ermordet in Jenin am 4. April 2011

Tamera grüßt die Seele von Juliano Mer-Khamis, der gestern in Jenin in der Westbank ermordet wurde. Kharmis war ein bekannter israelisch-palästinensischer Schauspieler, Regisseur und Friedensaktivist, der vor fünf Jahren das “The Freedom Theatre” in Jenin gründete. Dort leitete er eine Schauspielschule und ein Gemeindetheater.

Sein radikales Leben und sein Einsatz für Freiheit und Frieden störten beide Seiten: die isralischen Behörden ebenso wie die extremen Islamisten. Er war der Sohn einer jüdischen Mutter und eines arabischen Vaters und überquerte die Grenzen einer nationalen Identität von klein auf. Er war Soldat in der israelischen Armee. Seine tiefe Veränderung im Leben kam, als er beschloss, sein Talent für das Theater nach Palästina zu bringen und die kreative Erziehungsarbeit seiner Mutter Arna in Jenin fortzusetzen.

Wir, Mitarbeiter und Studenten von Tamera, von denen einige 2007 im Freedom Theater mitgeholfen haben, möchten unsere Trauer ausdrücken und unser Mitgefühl für seine Familie und seine Freunde, und wir möchten unser Engagement bekräftigen, Gewalt, Unterdrückung und Ärger in Kunst zu transformieren. Der Mord an Juliano ist eine traurige Erinnerung für die Notwendigkeit, Modelle für eine Friedenskultur aufzubauen, in der keine Angst und kein Misstrauen entsteht. Möge seine Seele auf ihrer Reise geschützt sein und wir - die wir hier bleiben - uns an unsere Lebensaufgabe erinnern. Mehr zum “The Freedom Theatre”:

more

FREIHEIT FÜR LIU XIAOBO: Weltweite Lesung in Tamera

20. März 2011

In Tamera wie an vielen anderen Orten weltweit fanden heute - vom "internationalen literaturfestival berlin" initiiert - Lesungen von Texten des chinesischen Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo statt. Liu Xiaobo ist Schriftsteller und einer der führenden Regimekritiker in China. 1989 gehörte er zum Kreis der Intellektuellen und Künstler, die auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking die Hoffnung auf ein freies China erweckten. Seitdem war er mehrere Mal jahrelang im Gefängnis und sitzt nun wieder eine 11-jährige Haftstrafe für das Verfassen seiner "Charta 08" für die Menschenrechte ab. 

more

(copy 13)

Frühlingsanfang im SolarVillage Testfeld: SunPulse Electro wieder in Betrieb

18. März 2011

Zum Frühlingsanfang hörte man auf dem Testfeld das erstemal in dieser Saison den „Herzschlag der Zukunft“, den Rhythmus des "SunPulse Electric". Das neue Kernteam der Technologie hat für die kommende Sonnensaison das Testfeld und die solare Küche mit Heißölkochherd eingerichtet. Der SunPulse Electric wie auch der SunPulse Water sind Niedertemperatur-Stirlings, entwickelt von Jürgen Kleinwächter. Diese Maschinen arbeiten mit dem Temperaturunterschied zwischen Sonnenschein bzw. dem mit Sonnenkraft aufgeheiztem Öl und kühlendem Wasser. Sie pumpen Wasser bzw. stellen Energie bereit - 1,5 KW elektrische Ausgangsleistung - und bieten so Antworten auf Kernbereiche der Energieversorgung: sie stellen Energie dezentral zur Verfügung, beuten keine Ressourcen aus und sind unter einfachen Bedingungen jenseits der Großindustrie herstellbar.  Das Team des SolarVillage hält eine Seite in facebook „Tamera Solar Village“ mit aktuellen Informationen möglichst zeitnah auf Stand. Wir sind offen für geistig flexible und handwerklich kompetente Mitarbeit! Mehr den Vorhaben des SolarVillages in diesem Jahr:  more

(copy 11)

Weltfrauentag

8. März 2011

Wir grüßen und gratulieren allen Frauen in der Welt für diesen 100. Weltfrauentag - und zu unserer Kraft und Schönheit. Wir grüßen besonders die Frauen, die auch unter den schwierigsten Bedingungen nicht vergessen: Es wird auf der Erde erst Frieden geben, wenn in der Liebe kein Krieg mehr ist.  Die Frauen von Tamera haben einen besonderen Text ausgewählt. Ihr seid eingeladen, euch mit dieser gemeinten Frauenkraft zu verbinden und den Text an alle FreundInnen weiter zu leiten. more

Südtalsee ist voll - weitere Retentionsräume in Vorbereitung

GeldgeberInnen gesucht für die Fertigstellung der Wasserlandschaft

Im Südtal von Tamera wurde im vergangenen Herbst ein weiterer Retentionsraum der Wasserlandschaft fertiggestellt, der Südtalsee. Der Winterregen hat ihn bereits Anfang Januar gefüllt. Seine Ufer sind als Terrassen gestaltet, hier sind große landwirtschaftliche Flächen für den Gemüse- und Obstanbau entstanden. Um die ganze Wasserlandschaft zu realisieren, sind noch SponsorInnen gesucht. Sie soll ein Modell für Landschaftsheilung, ein Schritt gegen die Wüstenbildung und für regionale Selbstversorgung sein. more

(copy 35)

Tamera im Wettbewerb Buckminster Fuller Challenge

Tamera nimmt teil am diesjährigen Buckminster Fuller Challenge Wettbewerb und bewirbt sich damit um ein Preisgeld von 100,000 US-Dollar, mit denen das SolarVillage geplant werden soll. Die jährliche internationale Auszeichnung unterstützt die Entwicklung von Ideen und Projekten, die einen signifikanten Beitrag zur Lösung der dringendsten menschheitlichen Probleme liefern. Das Buckminster Fuller Challenge Auswahlverfahren bringt einflussreiche Denker, Wissenschaftler und Visionäre zusammen, u.a. Josè Zaglul, Vandana Shiva, Danny Hillis, William McDonough, John Thackara und Hunter Lovins.
Wir sind stolz, Teil dieses wichtigen Wettbewerbs zu sein. Im März werden die Halbfinalisten veröffentlicht. Ab 14. Februar können hier alle Beschreibungen gelesen werden. more

(copy 30)

"Eine neue Welt will geboren werden"

Martin Almada, Gewinner des Alternativen Nobelpreises, besuchte Tamera

"Es gibt ein altes System, das nicht bereit ist zu sterben, und es gibt ein neues System, das nicht geboren werden kann. Tamera hilft mit, dass das alte System endlich abtreten kann."
Das sagte der paraguayische Aktivist für Solarenergie und Menschenrechte und Empfänger des alternativen Nobelpreises Martin Almada, 74, anlässlich seiner Europareise beim Friedensforschungsprojekt Tamera Ende Januar. Der Anwalt weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell man zum Staatsfeind wird. Als sozial und kulturell engagierter Schuldirektor wurde er von der Militärdiktatur seines Landes gefoltert, als "intellektueller Terrorist" verurteilt und inhaftiert. more

Tamera Veranstaltungskalender 2011

Unsere Gästesaison beginnt im März. Da sich Tamera in diesem Jahr verstärkt auf den weiteren Aufbau von Tamera als Modell konzentriert, werden auch unsere Veranstaltungen und Ausbildungsseminare dieses Thema als Schwerpunkt haben.
Ein herzliches Willkommen an Forscher, Denker, Visionäre, Verwirklicher und Utopisten, die an neuen Lösungen forschen und mitarbeiten wollen – für eine Zukunft ohne Krieg more

(copy 28)

Neues Hörbuch: Quellen der Liebe und des Friedens

Morgenandachten von Sabine Lichtenfels

Das neue Hörbuch, aufgenommen in der Aula von Tamera, entstand aus den Morgenmeditationen von Sabine Lichtenfels, die sie im Frühjahr 1999 empfangen und aufgeschrieben hat und im Buch „Quellen der Liebe und des Friedens“ im Verlag Meiga veröffentlicht wurden. Das Buch enthält 52 Meditationen, von denen 9 auf diesem Hörbuch gesprochen und mit Meditationsmusik unterlegt sind, darunter: "Ich bin immer da", "Die Quelle", "Es gibt keine Feinde". Das Hörbuch ist als CD erhältlich bei: info@verlag-meiga.org
Hier hören Sie die Morgenandacht "Ich bin immer da", gelesen von Sabine Lichtenfels. Wir wünschen ein schönes Hörerlebnis. more

(copy 12)

Dr. Martín Almada besucht Tamera

Paraguayanischer Menschenrechtsanwalt und alternativer Nobelpreisträger

Nach der Verleihung eines Menschenrechtspreises in Madrid wird Martín Almada Tamera vom 20. bis 22. Januar besuchen, um eine mögliche Kooperation ins Auge zu fassen. Er ist ein Anwalt aus Paraguay, der in den 70er-80er Jahren als Gegner der Militärdiktatur zu einem der Vorreiter der Widerstandsbewegung in seinem Land wurde und Tausende Fälle von Folterungen und Morden unter den verschiedenen Diktaturen Lateinamerikas dokumentiert und verfolgt hat. Für seinen Kampf für Gerechtigkeit wurde er 2002 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet - daneben ist er einer der führenden Aktivisten für alternative Solarenergie in Südamerika. Zum Leben von Martín Almada: more

"Das ökologische Dorf, das den Alentejo revitalisiert"

Publica, 9.1.2011

Aktueller Artikel über die Ökologie von Tamera in der meist gelesenen Zeitschrift Portugals. more

(copy 25)

Nach der Grace-Pilgerschaft: Besuch in Mulatos in Kolumbien

Von Uri Ayalon

Nach der Grace-Pilgerschaft in Bogotá vom 30.10 bis zum 9.11. besuchte eine kleinere Gruppe von Teilnehmern die Friedensgemeinde San Jose de Apartado. Die internationale Gruppe - 22 Menschen aus 9 Ländern - wurde von Vera Kleinhammes aus Tamera geleitet. Nachdem sie zehn Tage lang zusammen durch Bogotá gegangen waren, trafen sich die beiden Friedensgemeinschaften in Mulatos - ein visionäres Zentrum der Friedensgemeinde und eine Station des Globalen Campus mitten im Dschungel. more

(copy 23)

Tamera Jahresrückblick 2010

Ein frohes Neues Jahr für alle!

2010 war ein Jahr, in dem die Notwendigkeit, dass an einigen Orten der Welt wirklich ein Modell aufgebaut wird, fühlbar wurde. Für uns war es, als wenn die Welt Tamera fragte: Seid ihr schon soweit? Seid ihr das Modell für die Zukunft, der Ort, wo man im kleinen Maßstab sehen und studieren kann, wie eine sozial und ökologisch nachhaltige Zivilisation aussehen könnte? Noch nie nahmen so viele Menschen aus so vielen Ländern am Grundstudium und am Globalen Campus teil, Menschen und Gruppen, die selbst Projekte und Modelle aufbauen wollen oder damit bereits begonnen haben, sowohl in Krisengebieten als auch in den Industrieländern. Das Fazit des Jahres ist es, diese Herausforderung anzunehmen und inhaltlich, organisatorisch und strukturell die Weichen für ein solches Zukunftsmodell zu stellen. more

(copy 8)

Ausbildung in ökologischem Zukunftswissen

12.-17. August: Praxisseminar in Holzer´scher Permakultur mit Sepp Holzer in Tamera

"Holzer´sche Permakultur heißt Landschaftsgestaltung im großen Sinne: Die Fehler der Vergangenheit korrigieren, Symbiosen der Wechselwirkung ermöglichen, die Natur arbeiten lassen, die Kreisläufe wieder in Gang setzen." (Sepp Holzer) more

(copy 21)

GAZA JUGENDMANIFEST FÜR VERÄNDERUNG

Worte einer neuen Generation

In Solidarität mit den Menschen vom Sharek Youth Forum in Gaza veröffentlichen wir ihr Manifest:
Fuck Hamas. Fuck Israel. Fuck Fatah. Fuck UN. Fuck USA! Wir, die Jugend von Gaza, haben die Nase gestrichen voll von Israel, Hamas, der Besatzung, den Menschenrechtsverletzungen und der Gleichgültigkeit der internationalen Gemeinschaft! Wir wollen schreien und diese Mauer aus Schweigen, Ungerechtigkeit und Gleichgültigkeit so durchbrechen wie die isralischen F16 die Schallmauer. more

Political Network

Weiße Weihnachten für den kolumbianischen Präsidenten

- BITTE MITMACHEN! -

Im Anschluss an die GRACE Pilgerschaft bitten wir alle Freunde des Friedensdorfes San José de Apartadó, dem Präsidenten von Kolumbien einen Weihnachtsbrief zu schicken. Tausend Briefe sollen ihm eine weiße Weihnacht bescheren - und ihn daran erinnern, die Menschenrechte einzuhalten. Er soll wissen, dass die Friedensgemeinde viele Freunde in der Welt hat und es sich lohnt, sie zu unterstützen.
Hier finden Sie unsere Briefvorlage auf spanisch und die Übersetzung auf deutsch und englisch. Laden Sie sie herunter, schreiben Sie Ihre eigenen Adresse auf den Brief und Ihren Namen, drucken Sie ihn aus und senden ihn bitte per Post an die (im spanischen Brief) angegebene Adresse. (Wenn Sie hier auf "more" klicken, finden Sie die Briefversion der Pilger selbst.) more

(copy 11)

Gloria Cuartas: Eine mutige Verteidigerin der Menschenrechte

Institut für Globale Friedensarbeit, 22. Oktober 2010

"Wir können und wollen nicht mehr schweigen zu den Anschuldigungen, denen sich unsere langjährige Freundin, die preisgekrönte Oppositionspolitikerin und ehemalige Friedensbürgermeisterin Gloria Cuartas ausgesetzt sieht: Sie kooperiere mit der Guerilla, ja sie sei 1995 nur mit Hilfe der Guerilla Bürgermeisterin der Stadt Apartadó geworden. Diese Vorwürfe sind absurd und stellen die Tatsachen auf den Kopf." more

(copy 7)

9. November 2010: Nehmt teil am Global Grace Day!

“Gewalt beenden, Modelle schaffen für den Frieden”

Liebe Freude in der Welt!
Wir wollen euch einladen, am diesjährigen Global Grace Day am 9. November teilzunehmen. Der Global Grace Day ist eine besondere Initiative einer wachsenden Bewegung einzelner Menschen auf der ganzen Welt. Die Bewegung kann und sollte nicht mit einer spezifischen Gruppe oder Organisation identifiziert werden, es ist eine sich erweiternde Bewegung all jener, die begonnen haben, die Qualität von Grace in ihren Herzen zu entwickeln. Man erkennt sie nicht durch Zeichen und Symbole, sondern an der Art, wie sie sich verhalten, handeln und sprechen. more

(copy 1)

Tamera-Newsletter Oktober 2010

Der Tamera Newsletter von Oktober gibt Ihnen einen Überblick über die derzeitigen Entwicklungen und Unternehmungen von Tamera und seinem weltweiten Netzwerk. Sie können den Newsletter regelmäßig erhalten, wenn Sie ihn hier bestellen: info(at)tamera.org oder Sie können den aktuellen Newsletter hier lesen. more

Der "Süd-See" ist fertig

von Malika Cieremans

Das Südtal von Tamera hat sich kräftig verändert. Die Baustelle für den neuen Wasserretentionsraum ist abgeschlossen. Nach dem nächsten Winterregen wird ein nächster See (der vierte) die Landschaft bereichern und die Anlage von Nahrungsmittel- und Waldbiotopen ermöglichen. Somit wurde ein weiterer Teil der entstehenden Wasserlandschaft fertig gestellt - ein Modell für die Heilung von durch Wüstenbildung bedrohten Regionen. Hier der Bericht einer Praktikantin. more

"Green Phoenix Rising"

Vom 24.-26.9.2010 tagte der Öko-Kongress auf der Schweibenalp im Berner Oberland. 30 Wissenschaftler und Praktiker aus vier Kontinenten sowie fast 100 Teilnehmer berieten über die Möglichkeiten, angesichts der globalen Krise heilend und wirksam zu handeln. Tamera stellte sein Modell für die Zukunft vor. more

(copy 56)

Tamera - ein Modell für die Zukunft

Buchpräsentation 4. September 2010

Am Samstag, 4.9., stellte das Friedensforschungszentrum Tamera sein neues Buch vor: "Tamera - ein Modell für die Zukunft", geschrieben von Leila Dregger. Für rund 250 Freunde, Besucher und Mitarbeiter wurde dieser Tag zu einem Fest, das einer besseren Zukunft gewidmet war. Ein Schwerpunkt dieses Tages und auch des Buches war das Thema Wasser. more

(copy 58)

Grace-Pilgerschaft 2010 Kolumbien

„Aussteigen aus dem System der Gewalt, Modelle schaffen für den Frieden"

Gemeinsam mit dem Friedensdorf San José de Apartadó und Padre Javier Giraldo wird Sabine Lichtenfels vom 1. - 9. November 2010 eine Pilgerschaft in und um Bogotá leiten. Die Pilgerschaft soll an Kraftplätze und Konfliktplätze in der Nähe der Hauptstadt gehen, sie soll Friedenskräfte aus der Welt zusammenbringen und ein Zeichen der Hoffnung für Kolumbien setzen. Das Friedensdorf San José de Apartadó ist ein Same der Hoffnung für das ganze Land und könnte ein Modell der Versöhnung für ganz Südamerika werden. Doch im eigenen Land ist es noch kaum bekannt. Die Pilgerschaft soll helfen, das zu verändern. Sie wird aber wie jede Grace-Pilgerschaft auch eine Erfahrung der Versöhnung und der Neubesinnung werden. more

(copy 12)

Die Sommeruniversität von Tamera war eine Inspiration für neue Lebensperspektiven

Ein Rückblick von Uri Ayalon, Organisator

Unter dem Titel "Tamera – Testfeld für eine neue Kultur" trafen sich mehr als 400 Menschen in Tamera, um 10 Tage gemeinsam das Wissen für ein neues Kulturmodell für unseren Planeten zu studieren, zu erforschen und zu feiern. Die Sommeruniversität, die dieses Jahr zum 16. Mal im Friedensforschungszentrum Tamera stattfand, war durch die Vielfalt der Teilnehmer und der besonders interessanten Begegnungen, die immer wieder im Zusammentreffen verschiedener Kulturen und Perspektiven geschaffen wurden, sehr speziell. more

(copy 54)

Eine gesunde Zukunft für Kenia anpflanzen

von Malika Cieremans

Ein Traum wird wahr – für immer mehr Kleinbauern in Kenia. Für Menschen mit einem Leben am Rande des Überlebens, ohne viel Hoffnung auf eine bessere Zukunft, bringt das OTEPIC Projekt von Philip Munyasia Wissen, Ermächtigung und Freude in die Gemeinden. Philip studiert derzeit in Tamera. more

Der Freitagsgong von Tamera

Eine wöchentliche Friedensmeditation für den Nahen Osten

Die Friedensgemeinschaft in Portugal, Tamera schlägt jeden Freitag um zehn Uhr einen Gong, woraufhin die ganze Gemeinschaft zwei Minuten alles unterbricht und Gedanken nach Israel und Palästina schickt, um den Friedensprozess zu unterstützen. more

(copy 2)

Modelle schaffen für eine Zukunft ohne Krieg - Basisausbildung im Globalen Campus Tamera

Neues Basissemester vom 3.5. - 11.8.2010

Die Erde befindet sich in Transformation. Viele Initiativen und Friedensaktivisten weltweit arbeiten an Perspektiven für eine friedliche Zukunft, für ein Überleben der Menschheit auf diesem Planeten. Die nächsten Jahre werden entscheidend sein. Ob es ihnen gelingt, hängt von zwei Dingen ab: Dass sie die tiefgreifenden Veränderungen, die sie auf der Welt sehen wollen, auch in sich selbst vollziehen. Und: Dass sie ihr Wissen bündeln für den Aufbau planetarischer Friedensmodelle, die eine komplexe Antwort und globale Perspektive entwickeln für ein friedliches Zusammenleben von Menschen, Tieren und allen Wesen. more

Kolumbien 2010: Modelle schaffen für die Zukunft

21.Februar: Fünfjahresgedenktag des Massakers im Friedensdorf San José de Apartadó

20 MitarbeiterInnen und StudentInnen aus Tamera sind unter der Leitung von Sabine Lichtenfels in Kolumbien, im Friedensdorf San José de Apartadó. Im Rahmen des Globalen Campus und der Universität des Widerstandes leiten sie vom 24. Februar bis 5. März 2010 ein Friedensausbildungstreffen vor allem für junge Menschen. Vor dem Friedenstreffen gibt es eine Zeremonie für acht Bewohner des Dorfes, die vor genau fünf Jahren ermordet wurden. Die Präsenz von internationalen Friedensarbeitern gibt dem Dorf einen globalen Schutz. Wir veröffentlichen fortlaufend die neuesten Tagebücher von Sabine Lichtenfels. more

(copy 4)

Political Network

Los Mulatos: Im Regenwald Kolumbiens entsteht ein Stützpunkt der planetarischen Zukunftsgemeinschaft

Die Kooperation des Friedensdorfes San José de Apartadó und des Friedensforschungszentrums Tamera/Portugal

San José de Apartadó liegt in einer der gewaltreichsten Gegenden Kolumbiens. 1350 Bauern und Flüchtlinge schlossen sich vor 13 Jahren zu einer Friedensgemeinde zusammen und leisten gewaltfreien Widerstand gegen die Vertreibung. Sie dulden keine Waffen und keine Gewalt in ihrem Dorf und kooperieren mit keiner der kriegführenden Seiten. Seit ihrem Bestehen wurden fast 200 ihrer Gemeindemitglieder umgebracht. Die Täter waren Soldaten, Paramilitär und Guerilla. Der Grund: Das Land, in unmittelbarer Nähe der Grenze zu Panama gelegen, soll freigemacht werden für den Abbau von Rohstoffen und als Handelsweg zwischen Nord- und Südamerika. Die Friedensgemeinde ist eines von unzähligen Beispielen für die globale Gewalt, die derzeit über den Planeten rast.
Doch seine Bewohner machen weiter. Ihr einziger Schutz ist internationale Aufmerksamkeit, und so werden sie seit vielen Jahren von internationalen Gruppen begleitet und unterstützt: von Amnesty International, Peace Brigades International, dem Roten Kreuz und seit 2005 auch von dem Friedensforschungszentrum Tamera.
Helfen Sie jetzt mit! Mulatos braucht unseren Schutz. more

Dia Aberto - Führung durch die Wasserlandschaft mit Sepp Holzer

13. März 2010

Mehr als 120 Gäste aus ganz Portugal kamen zum offenen Samstag am 13. März. Der international bekannte Permakulturspezialist Sepp Holzer führte durch die Wasserlandschaft Tameras. Anschließend gab es ein solar gekochtes Mittagessen im Testfeld des Solarvillage. Am Nachmittag war noch die Gelegenheit, Fragen zu stellen und schlließlich den Bau des Aldeia da Luz zu besichtigen. Es war ein sehr gelungener Tag, es ergaben sich viele Gespräche und freundschaftliche Kontakte mit fachlich interessierten Gästen. Der nächste offene Samstag findet am 5. Juni statt. more

(copy 33)

Limpar Portugal

Am 20. März gingen über 40 Menschen aus Tamera in die Nachbargemeinden Colos und Relíquias. Gleichzeitig mit 100.000 Helfern aus dem ganzen Land sammelten sie Müll im Wald, an den Straßen und auf illegalen Abladeplätzen. Sie nahmen Teil an der landesweiten Aktion "Limpar Portugal". In den nächsten Monaten wird dieser Aufräumtag in vielen Ländern stattfinden. Die Idee dazu stammt aus Estland more

(copy 35)

Claiming the Holy Land

Non-violent action during Palm Sunday

Palästina-Israel wird das Heilige Land genannt – aber die Israelische Regierung entschied, es für Palästinener – Christen oder Moslems – unmöglich zu machen, ihre heiligen Plätze zu besuchen. Während der Ostertage ist die ganze Westbank abgeriegelt. 200 Palästinenser, Israelis und Internationale verbanden sich mit der Vision des Heiligen Landes, als sie am Palmsonntag, dem 28. März auf einen Freiheitsmarsch gingen. An diesem Tag feiern Christen den Einzug von Jesus, als er auf einem Esel nach Jerusalem ritt. Christen aus Bethlehem, unter ihnen Sami Awad und unsere Freunde vom Holy Land Trust – machten sich zusammen mit Kindern, Pferden, Eseln auf den kurzen Weg nach Jerusalem. more

Kolumbien: Präsident Alvaro Uribe lässt Dörfer der Embera-Indianer in Kolumbien bombardieren.

Bericht von Richard Weixler / SOS Regenwald

In der Nachbarschaft der Friedensgemeinde San José de Apartadó leben Embera-Indianer. Ihre Dörfer, die über Nordkolumbien verteilt sind, wurden im Januar von Helikoptern aus bombardiert. Unser Freund Richard Weixler, der die Embera seit langem kennt und unterstützt und mit Fotoapparaten ausgestattet hat, um die Angriffe zu dokumentieren, beschreibt die Hintergründe. Uns liegt ein Foto von Kinder vor, die bei einem Angriff getötet und verletzt wurden. more

(copy 18)

„Favela Da Paz“ - Zukunftsmusik aus São Paulo

Unterstützen Sie die Ausbildung des Globalen Campus für die Friedensband „Poesia Samba Soul“ in Tamera

„Viele meiner Freunde gibt es nicht mehr. Ich suche nach etwas attraktiverem als die Gewalt, damit die Jugendlichen nicht mehr mitmachen bei dem Drogenkrieg“, sagt Claudio Miranda über den Grund seiner Arbeit. Er kommt aus Jardim Ângela, einer der Favelas (Slums) von São Paulo, die von der UNO in den 90er Jahren als einer der brutalsten Stadtteile der Welt bezeichnet wurde. Vor gut 20 Jahren begann er mit Freunden mit Dosen Musik zu machen, echte Musikinstrumente waren unerreichbar. more

(copy 43)

Naturkathedrale

Neues Projekt von Sabine Lichtenfels

In Tamera entsteht ein Platz für die Verbindung mit Mutter Erde. Ein zentrales Projekt von Sabine Lichtenfels und ihrem Team ist die Errichtung eines geistigen Zentrums von Tamera, eines Ortes der Besinnung, der die spirituelle Verbindung des Menschen mit der Natur und allen ihren Wesen zum Ausdruck bringen soll. more

(copy 42)

Die Permakultur-Wasserlandschaft wächst – Lebendiges Trinkwasser durch eine Ringleitung.

Juni 2010

In diesem Jahr wird die Wasserlandschaft, die die Ökologen von Tamera gemeinsam mit Sepp Holzer verwirklichen, weiter aufgebaut. Geplant sind mehrere Wasserretentionsbecken und eine Ringwasserleitung. Die Idee zu dieser Versorgung mit klarem, lebendigen Trinkwasser kam Sepp Holzer in einem Traum. more

(copy 1)

Eine experimentelle Biogas-Anlage

für das SolarVillage-Testfeld in Tamera

Acht Monate nach der Eröffnung des SolarVillage-Testfeldes in Tamera entsteht dort ein neues Energiemodul, das eine autarke Energieversorgung für eine Dorfgemeinschaft rund um das Jahr ermöglichen soll: eine Biogasanlage. Sie soll die Küche in der winterlichen Regenzeit betreiben, in den Monaten, wo die direkte solare Leistung oft nicht ausreicht. more

Friedensausbildung – Globaler Campus in Tamera

Am Basissemester der Friedensausbildung von Tamera und am EDE (Ecovillage Design Education) Kurs gibt es ein außerordentlich großes Interesse. Wir erwarten Teilnehmer aus Guatemala, Ecuador, Kolumbien, Mexiko, USA, Brasilien, Südafrika, Palästina, Portugal und anderen Ländern. Jedes Jahr steigt die Anzahl der Friedensarbeiter aus Krisengebieten und verarmten Gegenden der Erde, die an dem Ausbildungsprogramm, das in Tamera angeboten wird teilnehmen wollen. Für viele ist die wichtige, tiefe und komplexe Ausbildung nicht nur eine Möglichkeit, eine neue Perspektive für ihr eigenes Leben zu finden, sondern auch eine mögliche Lösung für ihre Familen, Gemeinden und Organisationen. Wissen und Ausbildung ist Ermächtigung, und für Menschen, die die tägliche Wirklichkeit von Konflikt und Gewalt erleben, ist es auch eine Überlebensfrage. Um immer mehr Friedensarbeiter aus Krisengebieten dabei zu unterstützen, an dieser Ausbildung teilzunehmen brauchen wir finanzielle Unterstützung. Der Studienfonds wird von Kate Bunney betreut. more

(copy 1)

Der Aufbau der Wasserlandschaft geht weiter:

Der nächste See soll in diesem Sommer im Südtal entstehen

Der nächste Schritt ist in diesem Sommer geplant: der Bau eines höher gelegenen Retentionsraums im Südtal. Durch diesen neuen See sollen neue landwirtschaftliche Nutzflächen auf Terrassen und großen Hügelbeetanlagen entstehen. Auf diesen kann im Herbst bereits ausgesät werden. Sie sind dadurch ein wichtiger nächster Schritt in Richtung Nahrungsmittel Selbstversorgung von Tamera. more

Palästina: Erster Erfolg des Tent of Nations im Kampf gegen die Zerstörung

Aktualisierung vom 3. Juni

Wohl aufgrund des internationalen Protestes reagierte das israelische Gericht überraschend schnell: Daoud Nassar, der Besitzer des Tent of Nations, einem der wichtigsten Friedenstreffpunkte in der Westbank, hat einen ersten Erfolg errungen. Der Israelische Gerichtshof akzeptierte seinen Protest und stoppte vorläufig die Zerstörung des Tent of Nations durch das Militär. Jetzt hat das Militär sechs Wochen Zeit, sein Vorgehen zu rechtfertigen. Lesen Sie hier Daouds Brief. more

(copy 13)

Wasser ist Leben: Wie der Alentejo wieder grün werden kann

Offener Samstag in Tamera

Rund 150 Besucher aus ganz Portugal kamen, um die Wasserlandschaft von Tamera und die Solartechnologie des Testfeldes kennenzulernen. Der nächste offene Samstag ist am 31. Juli während der Sommeruniversität. more

Schule 2012

Neugründung in Tamera

Um die Kraft der Vision für eine Zukunft ohne Krieg weltweit zu stärken, wurde die "Schule der Zukunft" eröffnet, gegründet von Dieter Duhm. Die Schule arbeitet weltweit mit allen Gruppen, die sich ihr anschließen wollen. Alle TeilnehmerInnen der Schule studieren im gleichen Rhythmus die gleichen Gedanken und Texte, die wir einmal im Monat verschicken. So entsteht eine weltweite Kohärenz und ein gemeinsames Wissen. Der erste Studientext trägt den Titel „Nach 2012“. Hier gibt es den Text in vielen Sprachen sowie das gleichnamige Video. more

Tamera-Tierfeuerwehr hat die Arbeit wieder aufgenommen

"Tiere haben eine Seele."

Nach einem langen und nassen Winter, in dem die Straßen oft nicht passierbar waren, wurde jetzt die Arbeit der Tierfeuerwehr wieder aufgenommen. Die Tierfeuerwehr entstand vor einigen Jahren als Reaktion auf die Situation der Tiere in der Nachbarschaft. Hunde werden oft viel zu kurz angekettet, häufig fehlen Wasser, Futter und Schatten bzw. Regenschutz im Winter. Immer wieder werden Schafe oder Ziegen verletzt aufgefunden. more

(copy 49)

Steinkreis vollendet

96 Steine repräsentieren die Archetypen einer Friedensgemeinschaft

Das Gemeinschaftswerk ist vollbracht. Der Steinkreis in Tamera hat 31 weitere Steinsetzungen erhalten. Wie ein Wunder fügte sich eine Aktion in die nächste. Wer jetzt den Steinkreis betritt, bekommt das Gefühl von einer kosmischen Friedensgemeinschaft. 96 Archetypen stehen dort in einer gemeinschaftlichen Ergänzung und repräsentieren den Zyklus des Lebens. Am Samstag hieß die Tamera-Gemeinschaft die neuen Steine willkommen. more

(copy 53)

Globales Lernen mit Sepp Holzer in Tamera

von Linda Parfenoviča, Lettland

Der Österreicher Bergbauer und Spezialist für Permakultur und Wasserlandschaften Sepp Holzer war Anfang Juni in Tamera, um ein Permakultur-Seminar zu geben. Das Interesse an seiner Arbeit wächst. Menschen aus 13 Ländern nahmen an dem Seminar teil: aus Palästina und Israel, Ecuador, Brasilien, Kenia, Mexiko, Lettland, Spanien, Portugal, Deutschland, Schweiz, Österreich und den USA. Mit der Vielfalt des Planeten war die dringende Notwendigkeit repräsentiert, Lösungen für die wachsenden Probleme zu finden, darunter Wüstenbildung, Dürre, Armut und Hunger. Das Seminar konzentrierte sich auf die Themen Aquakultur, Samenproduktion und Urban Gardening – relevantes Wissen für Menschen, die unter Armut leiden und kein eigenes Land besitzen. more

(copy 50)

Die Gemeinschaft von Tamera ist in tiefer Trauer.

Am Freitag, den 9. Juli ertrank einer der Studenten von Tamera, Teet Kiipus aus Estland, beim Baden im großen See. Die genauen Umstände des Unfalls sind unbekannt, außer dass er Nichtschwimmer war und sich an diesem Tag allein ins Wasser wagte. Als seine Freunde sahen, dass er verschwunden war, begannen sie, nach ihm zu suchen, viele Gemeinschaftsmitglieder halfen ihnen.

Das Tauchteam der Feuerwehr von Odemira und Aljustrel, die sofort gerufen wurden und in sehr kurzer Zeit eintrafen, fanden seinen Körper einige Stunden später.

Unsere Gebete begleiten ihn in diesem Moment. Wir beten besonders für seine Familie und Freunde. Möge seine Seele Erleuchtung finden!

Die Gemeinschaft von Tamera.

(copy 51)

Noch 12 Tage bis zur Sommeruniversität!

14. Juli

Tamera befindet sich in der letzten Phase der inneren und äußeren Vorbereitung auf die 16. Sommeruniversität, dieses Jahr mit dem Thema: “Tamera - Testfeld für eine neue Kultur”. In zwei Wochen beginnt der globale “Think Tank” mit einigen hundert Teilnehmern aus mehr als 20 Ländern wie Brasilien, Mexiko, Irland, Russland, Indien, Israel/Palästina, Frankreich, Spanien, Italien, Kenia, Ecuador, Korea und Ukraine. Bereits jetzt nehmen fast 100 Studenten Teil an der dreimonatigen Ausbildung der “Monte Cerro Peace Education” und einem einmonatigen Intensivkurs zum Thema “Leitung” (“leadership”). Dieser Kurs soll visionäre Gruppen unterstützen, die neue Friedensgemeinschaften weltweit aufbauen wollen. Die Stimmung in Tamera ist so bewegt, als sei die Sommeruniversität bereits in vollem Gange! more

Permakultur lernen, den Traum der Landschaft erkennen und die Erde heilen – am Beispiel Tamera

Zwei Jahre mit Sepp Holzer

Der Österreicher Sepp Holzer hat ein unvergleiches Wissen darin, in Kooperation mit der Natur gesunde, sich selbst erhaltende Biotope anzulegen. Sein Talent beruht auf Wissen, das er sich von kleinauf durch Beobachtung, tägliche Erfahrungen, durch Versuch und Irrtum angeeignet hat. Kann man von einem solchen „Naturtalent“ lernen? Ja, man kann. Ein Rückblick und Ausblick. more

(copy 28)

Einladung zum Offenen Samstag in Tamera

Diesmal mit feierlicher Buchveröffentlichung: "Tamera - ein Modell für die Zukunft"

10.00 Uhr – Begrüßung in Tamera – Treffpunkt Gästehaus
10.30 Uhr – Rundgang durch die Wasserlandschaft mit Sepp Holzer und dem Team der Ökologen
13.00 Uhr – Mittagessen im Testfeld des SolarVillage (bei Sonnenschein solar gekocht)
Sowie die Möglichkeit zu Fragen und Vorstellung des Testfeld für ein SolarVillage
15.00 Uhr - Die Tamera-Gemeinschaft präsentiert ihr neues Buch: "Tamera - ein Modell für die Zukunft" more

(copy 2)

Globaler Campus Kolumbien 2010

Im Rahmen des Ausbildungsprogramms des Globalen Campus wird im Februar 2010 ein Jugendtreffen im Friedensdorf San José de Apartadó in Kolumbien stattfinden.
Die Idee für dieses Jugendtreffen entstand nach der Grace-Pilgerschaft in Kolumbien, die im Oktober 2008 von Sabine Lichtenfels und dem Jesuitenpater Javier Giraldo aus Bogota geleitet wurde. Es ist gedacht als Ausbildung in Gemeinschaftsaufbau speziell für junge Menschen.
Der Aufbau von Friedensmodellen ist der Kern sowohl von Tamera als auch von San José. Das Treffen wird sich auf die Aspekte konzentrieren, die man braucht, um Friedensmodelle speziell in Krisengebieten aufzubauen, auf die Unterstützung von jungen Menschen weltweit, auf die Förderung von Wahrheit, Vertrauen und globale Solidarität und auf die Information über nachhaltige Energietechnologie. Das Treffen wird von jungen Menschen aus Tamera und der Friedensgemeinde sowie der Bauern-Universität des Widerstandes geleitet werden.
Sabine Lichtenfels wird das Jugendtreffen begleiten und außerdem Treffen mit dem Rat der Friedensgemeinde haben.
Wenn Sie dieses Jugendtreffen finanziell unterstützen können, benutzen Sie bitte den Button "Donation" auf der rechten Seite mit dem Stichwort "Kolumbien".

More about the GRACE Pilgrimage in Colombia
More about the Peace Village San José de Apartadó

Überfluss!

Beste Wünsche für 2010

Die Silvesternacht hatte es in sich: Vollmond, eine Mondfinsternis und Jahreswechsel - und dann auch noch der Zeitpunkt, wo zum ersten Mal die Permakultur-Wasserlandschaft ganz voll war.
So viel Überfluss wünschen wir all unseren Freunden und der Welt in allen Lebensbereichen! more

Seminare und Veranstaltungen 2010

Im neuen Jahr wird es wieder viele Seminare und Veranstaltungen geben, um Tamera kennenzulernen oder an einer Friedensausbildung in verschiedenen Bereichen teilzunehmen. Das vorläufige Jahresprogramm gibt es hier. more

(copy 11)

Theaterproben auf dem Platz der Kinder

Der Schwarze Schatten - und das Rätsel des Burgfräuleins

Ende Februar 2009: Das Team vom Platz der Kinder, Erwachsene, Jugendliche und Kinder, hat eine Woche lang das Theaterstück "Der Schwarze Schatten - das Geheimnis des Burgfräuleins" intensiv geprobt, und zwar auf englisch. Dabei wurden Videoaufnahmen gemacht, demnächst soll das Theaterstück auch als DVD erhältlich sein.


Die Woche diente der Vorbereitung für die nächste Theater-Tournee, die im September in Portugal stattfinden soll. Diesmal wird die Tournee im Rahmen einer Grace-Pilgerschaft stattfinden, die vom Steinkreis Almnendres bei Evora bis zum Steinkreis von Tamera führen wird. Eine Pilgerschaft, geleitet von Sabine Lichtenfels und dem Platz der Kinder. Für die Aufführungen werden derzeit geeignete Auftrittsmöglichkeiten in Portugal gesucht.


Wenn Sie an der DVD mit dem Theaterstück interessiert sind, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit: schule@tamera.org

 

 

Download Video Trailer Der Schwarze Schatten

(copy 2)

“Escola da Esperanca”: Schule der Hoffnung

Tournee des Kindertheaters

So lautet der Name der neuen reisenden Theaterschule der Kinder von Tamera. Von Ende August bis Ende September ging das gesamte Team vom “Platz der Kinder” mit 20 Kindern und fünfzehn Erwachsenen auf eine Theatertournee durch die Schweiz und Deutschland. Ihr Stück hieß: “Der schwarze Schatten und das Rätsel des Burgfräuleins”. Die gesamte Zeit – vom Entwurf des Stückes über das Theatertraining, das Ausarbeiten von Kostümen und Bühnenbild bis zur Vorbereitung und Durchführung der Tournee – war für alle Teilnehmer und alle Altersstufen eine intensive Lehrzeit in vielen Fächern. Auf diese Weise entstand die Vision einer kommenden Zukunftsschule. more

Inspiration, Vision, Verwirklichung

Jahresrückblick 2009

Tamera bedankt sich für ein außerordentlich reiches Jahr. Es war ein Jahr, an dem man lernen konnte, wie eine Inspiration zu einer Vision führt und wie eine Vision die unterschiedlichsten Kräfte der Verwirklichung auf ein Ziel bündeln kann. In vielen Arbeitsbereichen gab es neue Initiativen, Wachstum, Entscheidungen. Am Ende standen eine Pilgerschaft, die uns ganz neu mit dem Land Portugal verband, eine in der Öffentlichkeit sehr beachtete Testfeld-Eröffnung des SolarVillage und ein Global Grace Day, der viele junge Kräfte auf der Welt in einem Geist des Aufbruchs und der Versöhnung verband. more

Regionalnetzwerk für Nachhaltigkeit

Eine konkrete Utopie für Mittäterfreiheit

Nach einem Jahr intensiver Arbeit für die schrittweise Unabhängigkeit von globalen Industriegütern werden die ersten Ergebnisse sichtbar: Tamera baut gemeinsam mit Biobauernhöfen des Alentejo und regionalen Produzenten ein Netzwerk für Nachhaltigkeit und Selbstversorgung auf. Das Nahziel ist, bis Ende 2010 keine Lebensmittel mehr im Supermarkt zu kaufen und die benötigte elektrische Energie durch erneuerbare Rohstoffe selbst zu produzieren. Das große Ziel ist, ein Modell für eine Gesellschaft aufzubauen, die keine Güter mehr braucht, für deren Herstellung Mensch, Tier oder Landschaft leiden mussten. (Foto: Nigel Dickinson) more

9. November 2009: Global Grace Day!

"Grace ist die Kraft, die die Gewalt überwinden kann, denn sie ist in den Herzen aller Menschen zuhause.” Sabine Lichtenfels
Lissabon, Berlin, Moskau, Kathmandu, Sao Paulo, die Nilgiri-Berge, Bogotá, New York und viele andere Orte: Der Global Grace Day wurde von vielen Menschen auf der Welt gefeiert, die Worte der Meditation waren auf vier Kontinenten zu hören. Hier gibt es Fotos, Videos und Texte. more

(copy 23)

Dezentrale Solarenergie im Alentejo - Testfeld für SolarVillage eröffnet

Thanksgiving an die Sonne

Am 17. Oktober wurde in Tamera das Testfeld für ein SolarVillage eröffnet: Ein Musterdorf für den Test dezentraler Solaranlagen unter Alltagsbedingungen. Mit den Ergebnissen soll später ein energie- und lebensmittel-autonomes Solardorf aufgebaut werden: als Kern einer Forschungs- und Ausbildungsstätte. Erfinder Jürgen Kleinwächter aus Lörrach: „Unser Traum ist, dass hier die weltweit erste Solar-Universität entsteht.“ more

(copy 18)

Video über die Testfeld-Eröffnung

Ein kurzer Videobericht vom Tag der Einweihung des SolarVillage-Testfeldes, mit Interviews mit Jürgen Kleinwächter, Paul Gisler und BesucherInnen. more

(copy 17)

Den Traum von Mutter Erde erneuern

Bericht von der Grace-Pilgerschaft in Portugal

Vom 27. September bis zum 15. Oktober leitete Sabine Lichtenfels die vierte GRACE-Pilgerschaft – diesmal vom Steinkreis Almendres bei Évora zum Steinkreis in Tamera. Nach drei Pilgerschaften durch Krisengebiete in Israel-Palästina und Kolumbien sollte sie dieses Jahr in Europa stattfinden, um „tragende Kräfte Europas auf die ursprünglich humanen Quellen dieses Kontinents aufmerksam zu machen“. more

Für eine Zukunft ohne Krieg. Worte aus Tamera

von Dieter Duhm

Die Welt befindet sich in großem Schmerz. Nach einer fünftausendjährigen Geschichte von Krieg, Verfolgung und Vertreibung hat die Menschheit ihre Quelle verloren. Ein kollektives Trauma geht durch alle Völker und Kontinente. (...) Wir glauben, dass eine Zukunft ohne Krieg für alle Menschen und alle Mitgeschöpfe der Erde möglich ist, wenn wir die Möglichkeiten nutzen, die uns heute geistig und technisch zur Verfügung stehen. more

(copy 1)

Video

Den See umarmen

Während der Tamera Sommeruniversität haben ungefähr 500 Menschen an der Aktion Embrace the Lake teilgenommen - ein Zeichen des Dankes an das Wasser und das Land. In diesem wunderschönen Video kann man die Atmosphäre dieser Aktion sehen, hören und fühlen. more

(copy 4)

Permakultur-Seminare mit Sepp Holzer

25.9.-2.10., 2.-9.12.2009

„Holzer'sche Permakultur bedeutet Landschaftsgestaltung im großen Sinne:
Die Fehler der Vergangenheit korrigieren, Symbiosen der Wechselwirkung ermöglichen, die Natur arbeiten lassen, Kreisläufe wiederherstellen."(Sepp Holzer)
Wesentliche Bereiche sind dabei der Aufbau von Wasserlandschaften zur ökologischen Renaturierung des Landes, sowie die Entstehung von vielfältigen, sich gegenseitig ergänzenden Pflanzengemeinschaften und Biotopen, die auch eine Selbstversorgung der darin lebenden Menschen mit gesunden Grundnahrungsmitteln ermöglicht.
Nächstes Seminar: 25.9. - 2.10.2009 more

(copy 45)

Das Zusammenkommen der planetarischen Friedensgemeinschaft

Nach der Sommeruniversität Global Grace Village - Modelle schaffen für eine Zukunft ohne Krieg

Die Sommeruniversität von Tamera war ein Zusammenkommen visionärer Geister und Friedensarbeiter aus aller Welt. Es gab bewegende Einblicke in die Situation der Welt durch die authentischen Berichte und Erfahrungen engagierter Menschen vieler Länder. Die Anteilnahme am Schicksal anderer Völker bewirkte einen tiefen Zusammenhalt der Menschen; es entstand der gemeinsame Wille zu helfen und zur Selbstveränderung. Wir blickten auch in die Visionen einer anderen Zukunft, einer humanen Gesellschaft, die von utopischen Modellen inspiriert wird, von Gemeinschaften, die ein neues, ein solidarisches und wahrhaftiges Verhältnis unter Menschen, zur Natur und mit dem Göttlichen gefunden haben. Nach der Sommeruniversität begann eine Vision Quest mit 96 TeilnehmerInnen. more

Thich Nhat Hanhs Kloster in Vietnam in Gefahr

Bitte helfen Sie!

Der vietnamesische Zen-Lehrer und langjährige weltbekannte Friedensaktivist Thich Nhat Hanh lebt seit 40 Jahren im Exil und lehrt weltweit Vergebung und Frieden. Nachdem er 2005 noch einmal Vietnam besuchen durfte, entstanden dort viele Gruppen von jungen Menschen, diie seiner Lehre der Achtsamkeit folgen, unter anderem das Kloster Bat Nha. Jetzt droht die Regierung, dieses Zen-Kloster bis zum 2. September zu schließen. Schon jetzt werden die Mönche und Nonnen verfolgt und bedroht. Thich Nhat Hanh bittet um das Unterschreiben dieser Petition, um zu helfen. more

"Tempel der Liebe" von Sabine Lichtenfels

Neuerscheinung im Verlag Meiga

Ein wahres und tiefes Buch über ein neues weibliches Selbstbild, über Sexualität und Geschlechterfrieden!
Im August erschien das Buch Tempel der Liebe. Eine Reise, die vom Steinkreis Almendres in Portugal zu den Tempeln von Malta führt, wird zu einer Reise durch ein neues Hologramm der Geschichte. Jedes Ereignis, jeder Tempelbesuch, auch jede Schwierigkeit steht unter Führung und erhäöt dadurch eine überraschende Wendung. Sabine Lichtenfels zeigt auf direkte und schlichte Weise, was es heißt, als Medium unterwegs zu sein und ganz auf die göttliche Präsenz zu vertrauen. more

Schutz für das Friedensdorf San José de Apartadó

August 2009

Auf der Sommeruniversität 2009 in Tamera waren führende Vertreter der Friedensgemeinde San José de Apartadó in Kolumbien zu Gast. Sie berichteten, dass ihr Friedensdorf in den letzten Monaten wieder heftig angegriffen wird. Darüber hinaus wurde eine Verleumdungskampagne gegen die Friedensgemeinde gestartet, die durch Massenmedien in Kolumbien verbreitet wird. Es wird befürchtet, dass damit neue Morde an Bewohnern der Friedensgemeinde vorbereitet und gerechtfertigt werden sollen. Wir haben deswegen während der Sommeruniversität eine Solidaritätsaktion durchgeführt und eine Petition herausgegeben, die von 226 Menschen aus 15 Nationen unterschrieben wurde. Wir bitten alle, die das Friedensdorf San José de Apartadó kennen, ebenfalls kurze Stellungnahmen abzugeben. more

(copy 6)

Kolumbien: Nasa-Indianer kämpfen gewaltfrei um ihr Land

Junger Indianerführer in Tamera

In der Cauca-Region von Kolumbien kämpft die größte Indianernation der Nasa mit gewaltfreien Mitteln für ihre Rechte und ihre Kultur. Ein Vertreter, Fernando Quiguanas, ein 21jähriger Leiter der Nasa-Jugendbewegung, war in der Tamera-Sommeruniversität und bat die internationale Öffentlichkeit um Aufmerksamkeit und Unterstützung. more

(copy 7)

Starhawk über die Permakultur in Tamera

Nach der Sommeruniversität

"Nur jemand, der in einem sommertrockenen Klima leb,t kann meine gemischten Gefühle aus Inspiration und purem Neid nachvollziehen, die mich erfüllten, als ich auf den Wegen ging, die zwischen der schönen Serie von Seen und Teichen mäandrieren." Die Ökofeministin, politische Aktivistin, Schriftstellerin und Permakulturlehrerin Starhawk besuchte die Sommeruniversität von Tamera. Sie gab ein intensives Vollmondritual im Steinkreis. Später schrieb sie in ihrem Weblog über ihre Erfahrung in Tamera, hauptsächlich über die Permakultur. more

Frühling im Alentejo

Embrace the Water Landscape

Wenn das Wasser zurückkehrt, kehrt das Leben zurück. Bei allen globalen Themen, die uns während der Sommeruniversität bewegten, hatten wir einen täglich sichtbaren Beweis vor unseren Augen dafür, dass Heilung möglich ist: die wachsende und gedeihende Permakultur-Wasserlandschaft von Tamera. Fast 500 Menschen und ein Ultraleichtflugzeug machten mit bei der Aktion "Embrace the Lake!" Hier erfahren Sie, wie Sie der Wasserlandschaft einen Obstbaum schenken können. more

Information für Schnell-Entschlossene in der Schweiz: Globale Liebe.

Zwei Wochenendseminare mit Vera Kleinhammes und Benjamin von Mendelssohn

...am 27.-29. November auf der Schweibenalp bei Brienz und am 4.-6. Dezember in Uetliberg, Zürich. more

Forum für Eros, Sexualität und Transzendenz

Dieter Duhm spricht am 28.11.2009 im Forum für Eros, Sexualität und Transzendenz in Zürich

"Ein ungeheures Unrecht geschieht zur Zeit auf der Erde. Viele, die sich dagegen auflehnen, sitzen in den Folterkellern von Militär, Polizei und Geheimdiensten. In diesem Moment sind es Hunderttausende von Menschen, welche dort die unsäglichsten Schmerzen erleiden. Trotzdem machen sie weiter. An diesem Maßstab müssen wir uns messen lassen, wenn heute von globaler Friedensarbeit die Rede ist. Werden die Schreie der Opfer weiterhin ungehört verhallen - oder werden wir eine Welt erschaffen, wo es keine Opfer mehr gibt?" Dieter Duhm aus "Die Heilige Matrix"
Dr. Dieter Duhm ist Gründer des Zukunftprojekts Tamera, Portugal. Initiator des „Planes der Friedensforschungsdörfer und Heilungsbiotope“, Autor mehrerer Bücher u.a: „Die heilige Matrix“ und „Angst im Kapitalismus“
Veranstaltungsort: Kongresshaus, Zürich
Datum/ Zeit: 28, November 2009, 12:40 Uhr more

(copy 2)

SolarVillage Testfeld

Präsentationen 16. - 18. Oktober 2009 in Tamera

Die Erde braucht neue Siedlungsmodelle, in denen der Kampf der Menschen untereinander, sowie der Kampf zwischen Mensch und Natur wirksam und nachhaltig beendet wird. Vom 16. - 18. Oktober wird in einer internationalen Veranstaltung interessierten Geldgebern und anderen Unterstützern das erste Testfeld für den Aufbau eines „SolarVillage“ vorgestellt: ein technologisches, ökologisches und soziales Modell, das für die Siedlungsformen der Zukunft eine Perspektive der Nachhaltigkeit, der Energie- und Nahrungsmittelautonomie bieten soll. more

(copy 11)

GRACE Pilgerschaft 2009 - Modelle schaffen für eine Zukunft ohne Krieg

27. September bis 15. Oktober 2009

Zu Fuß vom Steinkreis Almendres bei Evora zum Steinkreis von Tamera. Die Pilgerschaft soll die Aufmerksamkeit führender europäischer Kräfte auf die ursprünglich humanen Quellen dieses Kontinents lenken. (foto: Nigel Dickinson) more

(copy 27)

Global Grace Village - Modelle schaffen für eine Zukunft ohne Krieg

Eine Videobotschaft für die Sommeruniversität 2009

Hier ist der ganz neue, vierminütige Video-Trailer zu sehen, produziert vom Grace-Media-Team. Bitte an alle interessierte Menschen weitergeben! more

(copy 6)

Video: Patch Adams über Tamera

Patch Adams, Clown, Doktor und sozialer Aktivist aus den USA, nahm an der Tamera-Osterkonferenz Teil. In einem kurzen Interview sprach er über seine Gedanken zu Frieden, Gerechtigkeit, die Zukunft - und seine Verbindung mit Tamera. Hier ist das Video (youtube): more

(copy 17)

Solar Village Testdorf

In diesem Jahr will die SolarVillage Projektgruppe den nächsten großen Schritt tun auf dem Weg zum Aufbau der TTT-Plattform und des SolarVillage, das im Flügelbereich von Tamera entstehen wird. Es handelt sich um den Aufbau des Testfeldes SolarVillage. more

(copy 41)

Netzwerkreise Naher Osten

Vorbereitung und Feldbildung für ein Friedensforschungsdorf

Sabine Lichtenfels, Benjamin von Mendelssohn und andere Mitglieder der Kerngruppe des entstehenden PRV (Friedensforschungsdorf) reisten im Mai/Juni nach Israel, um Netzwerkpartner zu treffen, an politischen Aktionen teilzunehmen und einen Kurs zum Thema „Versöhnung der Geschlechter“ zu geben. Der Kurs mit über 50 TeilnehmerInnen war ein großer Erfolg. Anschließend nahmen Benjamin von Mendelssohn und Aida Shibli gemeinsam mit Patch Adams an Hilfs- und Protestaktionen der Friedensorganisationen Code Pink und Coalition of Women for Peace an der Grenze zum Gaza-Streifen teil. more

An die jungen Menschen im Iran

Wir grüßen die jungen Menschen im Iran, die jeden Tag auf die Straße gehen, zu Zehntausenden, oft in Stille, weitgehend gewaltfrei, immer aber unter großer Lebensgefahr, um sich gegen die Unterdrückung durch das Regime zu Wehr zu setzen. Die meisten kämpfen nicht nur für eine neue Wahl, sie kämpfen für ein anderes System.
Freunde im Iran, wir grüßen euch und verbinden uns mit eurem großen Ruf nach Freiheit und eurer Sehnsucht nach einem anderen Leben. Wir haben dieselbe Sehnsucht - weltweit. more

(copy 18)

30. April 2009: Ende von Monte Cerro

Monte Cerro ist abgeschlossen. Das dreijährige Zukunftsexperiment endete am 30. April 2009. Das Experiment sollte Antworten auf wesentliche Fragen geben, die sich beim Aufbau einer Zukunft ohne Krieg stellen. Wo steht der globale Plan der Friedensdörfer heute? Welche Fragen sind noch offen geblieben? Wie sieht der Sprung in die nächste Größenordnung aus? more

(copy 24)

"Friede zwischen den Geschlechtern"

Seminare mit Sabine Lichtenfels in Griechenland und Israel

Im Mai und Juni wird Sabine Lichtenfels Seminare in Griechenland und Israel geben. Sabine Lichtenfels ist Friedensbotschafterin und Mitgründerin von Tamera. more

Osterfriedenskonferenz in Tamera - Global Grace Village

Vom 9. bis zum 14. April trafen sich in Tamera Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt, um über eine gemeinsame Friedensstrategie, den Plan der Heilungsbiotope nachzudenken. Sabine Lichtenfels schrieb: "Heute endet in Tamera das visionäre Treffen zum Thema "Global Grace Village." Es war verzaubernd zu erleben und Zeuge sein zu dürfen, wie viel Weisheit sich hier versammeln durfte und sich in gemeinsamen neuen Bewusstseinsformen verbinden durfte." more

Creating Peace Knowledge

Tamera Seminarkalender 2009

Hier ist der neue Veranstaltungs- und Seminarkalender für 2009: "Creating Peace Knowledge 2009". Mehr und mehr rückt der Gedanke des Studiums und der Forschung ins Zentrum unserer Veranstaltungen. Die Leitung der Tagungen und Seminare haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der verschiedenen Projektbereiche: Solar Village mit Technologie und Ökologie; Platz der Kinder; Ground Service; politische Friedensarbeit und Global Grace; Kunstgalerie; spirituelle Schule sowie Gäste- und Seminarzentrum. Die TeilnehmerInnen bekommen dadurch einen vertieften Einblick in die jeweiligen Projektbereiche und den Stand der Forschung. Foto: Nigel Dickinson more

Free Tibet!

Tamera beteiligt sich am internationalen Solidaritätstag für Tibet

Heute vor 50 Jahren wehrten sich die bis dahin duldsamen Tibeter gegen die chinesische Fremdherrschaft, die Besatzungsmacht reagierte mit brutaler Gewalt: Es war der Beginn einer totalitären Schreckensherrschaft und eines massiven Völkermordes an den Tibetern. Unendliches Leid ist seither geschehen, Kloster und Dörfer wurden zerstört, Menschen flohen oder wurden in Lagern gefoltert. Seither lebt der Dalai Lama im Exil. Die Tamera-Gemeinschaft beteiligte sich an dem heutigen internationalen Solidaritätstag für ein freies Tibet. more

Neue Steine am Steinkreis von Tamera

Im Kurs "Eros und Natur" mit Sabine Lichtenfels

Während des Kurses "Eros und Natur" wurden im Steinkreis von Tamera viele neue Steine gesetzt, und bestehende Steine wie der Tibet-Stein erhielten ein Kosmogramm. Ohne die Hilfssteine besteht der Steinkreis jetzt aus 64 Steinen. Im Kurs "Eros und Natur" mit Sabine Lichtenfels, an dem seit zehn Tagen etwa 50 MitarbeiterInnen und StudentInnen aus dem Solarvillage und dem Groundservice von Tamera teilnehmen, wurden die Steinsetzungen vorbereitet. more

(copy 17)

Monte Cerro Peace Education

Nächster Ausbildungsstart: 4. Mai 2009

Eine Ausbildung in Friedensarbeit und dem Aufbau von Friedensdörfern. Im Kern steht das Wissen über Gemeinschaft und die Entwicklung von Vertrauen, Wahrheit und Transparenz, auch in den Bereichen Liebe und Sexualität. Ein essentieller Teil der Ausbildung ist das Studium der politischen Theorie zur globalen Veränderung durch lokale Eingriffe. Vom 4. Mai bis zum 15. August findet die nächste Ausbildung statt und beginnt mit einem dreimonatigen Kurs, zu dem auch eine EDE-Zeit gehört (Ecovillage Design Education). Mehr Informationen dazu sowie Anmeldung: more

(copy 13)

Oster-Woche - Modelle für den Globalen Frieden

8.-15. April 2009

An Ostern werden Mitglieder des globalen Grace-Netzwerkes in Tamera sein, darunter Sami Awad aus Palästina und andere, und sich mit Sabine Lichtenfels und Benjamin von Mendelssohn über das weitere Vorgehen der Grace-Bewegung austauschen. Parallel dazu laden wir ein zu einer Oster-Woche für Freunde und Menschen, die Tamera, seine ökologische, gemeinschaftliche und politische Perspektiven neu kennenlernen wollen. Es wird Verbindungen und Begegnungen zwischen den beiden Treffen geben. more

(copy 10)

Theaterprobe vom Platz der Kinder

DVD bald erhältlich

Das Team vom Platz der Kinder, Erwachsene, Jugendliche und Kinder, hat eine Woche lang das Theaterstück "Der Schwarze Schatten - das Geheimnis des Burgfräuleins" intensiv geprobt, und zwar auf englisch. Dabei wurden Videoaufnahmen gemacht, demnächst soll das Theaterstück auch als DVD erhältlich sein. more

Starke Regenfälle, die Wasserlandschaft wächst

Tamera, 1. Februar 2009

Starke Regenfälle in der letzten Woche und besonders in der vergangenen Nacht ließen die Wasserlandschaft von Tamera um 1 Meter in einer Nacht wachsen. Das ist ein Rekord, und jetzt ist "See 1" höher, als er jemals im letzten Jahr gewesen ist. Und es geht weiter: Der Wetterbericht hat weitere Regenfälle angekündigt. Hier sind aktuelle Bilder und ein Bericht. more

(copy 3)

Political Network

Briefe aus Israel und Palästina

Briefe von unseren Freunden Evi Guggenheim/Israel und Sami Awad/ Palästina

Nach drei Wochen Angriffen auf Gaza wurde jetzt Waffenstilstand vereinbart. Wir möchten hier zwei von vielen Briefen weitergeben, die wir aus der Region erhalten haben - Zeugnisse von Menschen, die seit vielen Jahren für den Frieden eintreten. Bitte lesen Sie auch den Aufruf zur Kriegsdienstverweigerung von Dieter Duhm. more

Friedensforschungszentrum Tamera

Rückblick auf ein erfolgreiches 2008

Das Friedensforschungszentrum Tamera im Süden Portugals wächst immer mehr in seine Vision hinein: ein Modell für ein regional autarkes, ökologisch und sozial nachhaltiges Friedensdorf, ein Ausbildungszentrum für junge Friedensarbeiter aus aller Welt, ein Retreatort und Stützpunkt der globalen Friedensbewegung, ein aktiver Helfer in Krisengebieten, eine Forschungs- und Wissensplattform für ökologisches, soziales und technologisches Friedenswissen der Zukunft. more

Ring der Kraft

Tamera, 12. Januar 2009

ein bewegender Start in die Gemeinschaftszeit liegt hinter uns in Tamera. Täglich waren ca. 160 TeilnehmerInnen in der großen Aula versammelt, immer verbunden mit der Frage: Was ist zu tun in Anbetracht des weltweiten Massakers, was ist zu tun, im Angesicht von Gaza? Wie baut sich eine Gemeinschaft auf, die daran glaubt, dass sie etwas für die Entstehung des planetarischen Friedens bewirken kann? Lassen wir den Gedanken zu, dass wir ein wesentlicher Punkt im Universum sein können, der darüber entscheidet ob Krieg oder Frieden ist? (Mit Dias aus der Gemeinschaftsintensivzeit). more

Jahreswechsel 2009

Liebe Freundinnen und Freunde von Tamera!

Wir wünschen allen ein kraftvolles, gesegnetes, kreatives und liebendes 2009!

Wohl nie zuvor wurde so deutlich, wie sehr wir in einer Zeit der Transformation leben: Die Wirtschaft und die Gesellschaft, die wir kannten, wird es in Zukunft so nicht mehr geben. Unmissverständlich wird uns als Menschheit gezeigt, dass wir uns verändern müssen, dass wir unsere Systeme verlassen und neue aufbauen müssen: Menschlichere, gemeinschaftlichere, dezentrale und mit der Natur und dem großen Geist des Lebens verbundene System more

Grace 2009

Ein politischer Kalender für eine neue Zeit

Bewegt durch die Erfahrung der Grace-Pilgerschaft in Kolumbien, stellten Bijou Iris Lindstedt und Martin Funk einen Kalender her mit Bildern von der Friedensgemeinde San José de Apartadó und der Pilgerschaft. Die Texte auf dem Kalender mit 24 Seiten sind Zitate aus dem Buch "Zukunft ohne Krieg" von Dieter Duhm. Der Kalender ist auf deutsch, englisch und spanisch erhältlich. more

(copy 1)

“Escola da Esperanca”: Schule der Hoffnung

Tournee des Kindertheaters

So lautet der Name der neuen reisenden Theaterschule der Kinder von Tamera. Von Ende August bis Ende September ging das gesamte Team vom “Platz der Kinder” mit 20 Kindern und fünfzehn Erwachsenen auf eine Theatertournee durch die Schweiz und Deutschland. Ihr Stück hieß: “Der schwarze Schatten und das Rätsel des Burgfräuleins”. more

(copy 1)

Investieren Sie in ein Friedensprojekt!

und in Lösungen für die Zukunft

Die weltweite Finanzkrise, der Boom der Ölpreise, das enorme Ansteigen der Preise für Grundnahrungsmittel: Der globale Zusammenbruch der bisherigen Lebens- und Wirtschaftsweise der Menschen ist in diesem Jahr so sichtbar geworden wie noch nie. Gleichzeitig zu diesem Zusammenbruch des Alten beginnt etwas Neues zu wachsen. Es gibt ein weltweites Bedürfnis nach neuen Lösungen, und an vielen Orten haben Menschen angefangen, sie konkret aufzubauen. more

(copy 5)

Grace-Pilgerschaft in San José de Apartadó in Kolumbien

Oktober 2008

Über zwanzig MitarbeiterInnen und StudentInnen aus Tamera, sowie fast 150 Menschen aus Kolumbien und anderen Ländern nahmen vom 1. - 6. Oktober an der Grace-Pilgerschaft in der Nähe des Friedensdorfes San José de Apartadó Teil, unter der Leitung von Sabine Lichtenfels, Benjamin von Mendelssohn und Padre Javier Giraldo aus Bogotá.

Mehr

Arbeit an der Heilung von Mensch und Natur:

Ausbildungswoche in Holzer'scher Permakultur vom 28. Januar bis 4. Februar 2009

Im Rahmen der Seminarreihe zur Ausbildung in Holzer'scher Permakultur findet vom 28. Januar 2009 bis zum 4. Februar 2009 die zweite Ausbildungswoche statt. Wir freuen uns, in dieser Zeit Interessierten einen Einblick in die Vision der geplanten Wasserlandschaft Tameras zu geben, die ein Modell aufzeigt, wie der Mensch, der mit der Zerstörung der Natur konfrontiert ist, Heilung und Vitalität in der Landschaft erzeugen kann. Für uns bedeutet die Zusammenarbeit mit Sepp Holzer, einen neuen Zugang vom Menschen zur Natur zu lernen und zu erleben. Gemeinsam werden wir die Fülle und Vielfalt des Lebens entdecken und lernen, sie wach zurufen. more

Gemeinschaftszeit als Abschluss des Friedensstudiums

Januar - April 2009

Die erste dreijährige Friedensausbildung Monte Cerro geht am 30. April 2009 zu Ende – für uns Zeit, das Studium auszuwerten und teilweise auch neu zu konzipieren. Von Januar bis April 2009 werden alle StudentInnen und MitarbeiterInnen eine intensive Gemeinschaftszeit gestalten. more

(copy 12)

Permakultur-Seminar in Tamera

Oktober 2008

Das Praxisseminar mit Sepp Holzer zum Erlernen der Holzer'schen Permakultur war ein Erfolg. 20 Teilnehmer konnten in Theorie und Praxis ihr Wissen in Themen wie Landschaftsgestaltung, Heilung der Natur und Aufbau von Frucht- und Gemüseproduktion vertiefen. Einige Bilder. more

Netzwerkreisen im Herbst

Zahlreiche Netzwerkreisen führten Tamera-MitarbeiterInnen und StudentInnen im Herbst in verschiedenste Länder: Tamera war in vier Kontinenten vertreten. Auf dem Foto: Silke Paulick auf der Konferenz von GEESE (Global Ecovillage Educators for a Sustainable Earth) in Island. more

Global Grace Day

9. November 2008

Am 9. November beteiligten sich zahlreiche Gruppen und Einzelpersonen auf der ganzen Welt am Global Grace Day, auf dem Foto in Kathmandu. Der Global Grace Day, initiiert von Sabine Lichtenfels, verbindet weltweit FriedensarbeiterInnen im Namen von GRACE. Es geht um die Verbindung mit einer größeren Friedenskraft, die vor keinen Grenzen mehr halt macht. Auf dieser Website finden Sie weitere Fotos und Videos sowie den gemeinsamen Meditationstext.

Zum Global Grace Day

Der Schwarze Schatten - und das Rätsel des Burgfräuleins

Politisches Theater vom Platz der Kinder

Ein Höhepunkt des Jubiläums war die Uraufführung des Theaterstücks „Der Schwarze Schatten – das Rätsel des Burgfräuleins.“ Alle Kinder des Platzes sowie einige Erwachsene spielten mit in diesem politischen Märchen um die Themen Hilfe für die Welt, Mut und wahre Freundschaft. Es war ein Riesenschritt für die Erfüllung des Traums, den die Kinder seit der Grace-Pilgerschaft durch den Nahen Osten träumen: Auf Theatertournee gehen und die Welt kennenlernen. more

(copy 2)

(copy 3)

GRACE Kids Pilgrimage 2007

An der GRACE-Pilgerreise vom 12.10. bis 9.11. durch Israel und Palästina nahmen sieben Kinder teil. Die Kids-Pilgerschaft war geprägt von dem Gedanken: Wir weigern uns, Feinde zu sein.

Für die Kinder gab es viele berührende Situationen in der Gemeinschaft und in der Zeugenschaft ganz anderer Lebensweise, von Not und Gewalt.
Stellvertretend für alle Kinder bringen wir hier Auszüge aus den Tagebüchern von Maurice und Maria.

More...

Tibet-Stein im Steinkreis von Tamera

Einweihung während der Sommeruniversität

Der Steinkreis von Tamera - ein spirituelles Gesamtkunstwerk der Tamera-Gemeinschaft, inspiriert durch den Geomanten Marko Pogacnik und Sabine Lichtenfels, eine der Gründer von Tamera, hat einen neuen Stein. Während der Sommeruniversität wurde in einer feierlichen Zeremonie ein Tibet-Stein eingeweiht - zusammen mit drei Lamas - tibetischen Mönchen aus Dharamsallah. more

Honigernte am Platz der Kinder

Die Bienenstöcke, die Imkerin Chryssa Sotiraki in Tamera betreut, wurden dieser Tage beerntet. Am Platz der Kinder wurden über 100 kg wertvoller Bienenhonig handgeschleudert - für die Schule ein spezieller Projekttag, für ganz Tamera ein wunderbares Geschenk. more

(copy 4)

Die Permakultur wächst

Sommer 2008

Seit einem Jahr entsteht in Tamera eine Permakultur-Wasserlandschaft: Ein Modellprojekt für die Renaturierung Südeuropas und für Nahrungsmittelautarkie. Hier finden Sie Bilder über die aktuelle Entwicklung der Tamera-Permakultur. more

(copy 45)

Be the Change

Nach der Tamera-Sommeruniversität 2008

Die Sommeruniversität 2008 "Be the Change – Jugend für eine Zukunft ohne Krieg” ist vorbei. Etwa 400 Menschen aus 26 Ländern kamen für zehn Tage zusammen für die Vision einer lebenswerten Zukunft. Und wir fanden heraus: Die Welt ist noch zu retten, wenn mehr und mehr Menschen verbindlich und engagiert Verantwortung für das Ganze annehmen. more

Don José Carmen - und der Plan, den Hunger auf der Welt zu beenden

Don José Carmen Garcia Martinez aus Mexiko ist ein Teilnehmer und Redner der Tamera-Sommeruniversität 2008. Der 78jährige Bauer aus Valle de Santiago wurde bekannt durch seine Fähigkeit, Riesengemüse zu erzeugen. Viele Medienberichte, ein Buch und ein Film berichteten darüber. Im Juni besuchten zwei Mitarbeiterinnen von Tamera den Mexikaner in seiner Heimat, um seinen Besuch vorzubereiten. more

Globalisierung des Friedens und Heilung der Erde

Das Konzept des Projektes der Heilungsbiotope

Hier finden Sie einen neuen Text von Dieter Duhm, dem Gründer von Tamera und dem Projekt der Heilungsbiotope. Es ist eine kurze, sehr grundlegende Zusammenfassung der Gesamtidee des Projektes, geschrieben im Mai 2008. (Photo: Nigel Dickinson.) more

(copy 3)

Neue Pläne für die Permakultur

Wasserlandschaft und neue Seen

Nach dem letzten Besuch von Permakultur-Spezialist Sepp Holzer in Tamera wurden neue Visionen und Pläne für den Aufbau des ökologischen Zukunftsmodells Tamera formuliert. Außerdem pflanzten die Ökologen mehrere hundert Seerosen und setzten verschiedene Fischarten in den "See 1". more

(copy 8)

Wasser ist Leben! Wasser ist Kapital!

Bau einer Wasserretentionsanlage nach der Permakultur von Sepp Holzer

Am 21. Februar lud das Ökologenteam des Friedensforschungszentrums Tamera bei Colos Ökologen und Spezialisten aus der Region sowie von den Universitäten in Evora und Lissabon ein, um ihnen den Stand ihres Renaturierungsprojektes mitten im trockenen Alentejo zu zeigen: ein Modell zur ökologischen Landschaftsheilung nach der Holzer´schen Permakultur. more

Der Weg der Anakonda: Wenn Bauten tanzen lernen

Tamera-Designer Martin Pietsch verbindet Musik und Baukunst – in diesem Jahr (2008) auch beim Boom-Festival in Portugal

Boom erhält eine neue Verpackung. Das unabhängige Kultur- und Kunst-Festival Boom wird vom 11.-18. August 2008 wie alle zwei Jahre wieder viele tausend Menschen nach Idanha-a-Nova in Portugal locken. „Spur der Anaconda“, „Schwingender Teller“ oder „Quo Vadis“ nennen sich die schwebenden und schwingenden Entwürfe von Martin Pietsch, der eine Gesamtkomposition mit einer 1,5 km langen Uferpromenade, einem Hafen für die Fähre, einer Esplanade und einem Veranstaltungszelt  für den Liminalbereich gestaltete. more

(copy 4)

Scheffler-Spiegel in Tamera eingeweiht

Solares Kochen

In diesem Sommer bekommen die Gäste von Tamera Mahlzeiten, die mit der Energie der Sonne zubereitet wurden. Vorausgesetzt sie scheint - was im portugiesischen Sommer mehr als wahrscheinlich ist. Am 19. Mai, wurde Tameras erster Schefflerspiegel eingeweiht. Zehn Quadratmeter im Durchmesser ist sein Platz im Treffpunkt "Aonda" auf dem Campus direkt am Grauen Teich. (Bilder und Text:) more

Weltforum für Tiere:

Tierschutz und die Perspektive eines harmonischen Zusammenlebens von Mensch und Tier

Die Tamera-Mitarbeiterinnen Almut Schmitz und Barbara Kovats planen den Aufbau eines Tier-Sanktuariums in Tamera. Vom 30.4.- 3.5. sprachen sie darüber auf dem „Foro Mundial de Los Animales“, dem Weltforum für Tiere in Barcelona. Das Spektrum dieses internationalen Symposiums erstreckte sich nicht nur über Vorträge zum aktuellen Tierschutz, sondern hatte auc Alternativen im Zusammenleben mit Tieren zum Inhalt. more

30 Jahre: Eine Idee hat Geburtstag

Im Mai 1978 traf sich eine kleine Gruppe junger Menschen in Herrenberg bei Tübingen (Deutschland). Sie beschlossen, eine Forschungsgemeinschaft für eine Friedenskultur zu gründen. 30 Jahre später begingen einige von ihnen sowie rund zweihundert weitere Menschen in Tamera gemeinsam das Jubiläum und feierten die Vergangenheit -- und die Zukunft. Es war -- oft bei strömendem Regen -- ein überaus gelungenes Fest für Ernte, Versöhnung - auch mit den schwierigeren Passagen der Vergangenheit – und für neue Kooperationen. more

Das Buch "Terra Nova" - hier bestellen