Archiv 2012

(copy 47)

WEIHNACHTSBOTSCHAFT 2012 aus Tamera

(Der folgende Kurztext gilt nicht nur für Christen. Er ist an keine Religion gebunden und auch nicht an den 24.Dezember.)

Jesus lebte vor 2000 Jahren. Es war ein Wille der göttlichen Welt, die Kultur der Gewalt durch eine Kultur des Friedens zu ersetzen. Die Welt stand unter römischer Kolonialherrschaft und war voller Feinde. Aber Jesus wollte auch den Feinden gegenüber nicht die Mittel der Gewalt, sondern die Mittel der Vergebung ("Grace") einsetzen. Er predigte das Evangelium der Versöhnung und der Nächstenliebe. Dies war ein fundamental neuer Schritt in der Entwicklung einer humanen Kultur. (von Dieter Duhm) more

(copy 45)

Stoppt den Krieg in Gaza

Aufruf zur Kriegsdienstverweigerung

Rund 80 unserer Freunde befinden sich derzeit auf einer Pilgerschaft durch Israel-Palästina, im Namen von Grace. Sie wandern entlang des Jordans durch die Westbank. Gleichzeitig eskaliert die Situation in Israel, die israelische Regierung bombardiert den Gaza-Streifen. Die Hamas feuert Raketen auf Israel ab. Freunde und Aktikivsten aus dem Gaza beschreiben den Schmerz und die Ohnmacht, wenn Bomben fallen und es keine Möglichkeit gibt zu fliehen. Die Angst vor einer israelischen Bodeninvasion greift um sich. Ein Aktivist alarmiert die Welt:" YOU CAN MAKE A DIFFERENCE. MOVE. ACT NOW TO STOP ANOTHER GAZA BLOODBATH. INACTION AROUND THE WORLD HAS LEAD US TO THIS POINT. ACT NOW. -Ihr könnt jetzt einen Unterschied machen. Tut etwas, um ein neues Blutbad im Gaza zu verhindern. Die Tatenlosigkeit weltweit hat uns zu diesem Punkt geführt."
 Wie wir hören, geht die Grace-Pilgergruppe unerschrocken und mit großer innerer Sammlung durch dieses Land, das sich zum Krieg zu rüsten scheint.
 Wir bitten alle, zündet das Feuer der Hoffnung und der Friedenskraft. Lasst uns mit aller inneren Entschlossenheit das Bild finden, das Friede im Nahen Osten sehen kann statt Krieg. Wir beten dafür, dass dieses sinnlose Sterben und Leiden beendet werden kann. Und wir bitten für den Schutz der GRACE-Pilgerschaft. Das Tagebuch der Pilgerschaft könnt ihr hier mitlesen: http://timeforpeace2012.tumblr.com/ In dieser Zeit ist der große Traum, dass immer mehr der Soldaten, die rund um Gaza zusammengezogen werden, sich weigern zu kämpfen. Bitte lest und verbreitet diesen Aufruf zur Kriegsdienstverweigerung. more

Tamera 2012 - eine Nachricht an alle Freunde und Netzwerkpartner Für alle, die uns finanziell in dieser wichtigen Phase unseres Projektes unterstützen wollen: Bitte tretet unserem Förderkreis bei. Hier sind weitere „Informationen"

Empfang des neuen Zeitalters

Versammlung am Titicaca-See, Bolivien:

Eingeladen vom bolivianischen Außenministerium, werden zwei Vertreter des IGF vom 20. - 22. Dezember an einem Treffen teilnehmen, zu dem Boliviens Präsident Evo Morales vor der UN eingeladen hat. Das Thema heißt: “Abschluss des Nicht-Zeit-Zyklus und Empfang eines neuen Zyklus: Zeit für Gleichgewicht und Harmonie mit Mutter Erde".  more

(copy 43)

Vielen Dank für den Global Grace Day!

9. November 2012

Vielen Dank an alle, die sich - von Sao Paulo bis Bangalore, von Mexiko bis Kenia - daran beteiligt haben und sowohl in der Stille mit sich selbst als auch auf Straßenfesten, öffentlichen Meditationen, Aktionen, Pilgerschaften und Kundgebungen den Entschluss zu einem Systemwechsel gestärkt haben. Für ein neues Leben auf diesem Planeten, für Vertrauen statt Krieg, für Kooperation mit der Natur und für ein Dasein, das nicht mehr auf Mauern der Trennung angewiesen ist. In Lissabon endete mit dem Global Grace Day eine Grace-Sternpilgerschaft aus verschiedenen Regionen Portugals. In Israel-Palästina begann an diesem Tag die dreiwöchige Grace-Pilgerschaft entlang des Jordans. In Tamera brannte 12 Stunden lang ein Feuer beim Steinkreis; die Gemeinschaft ging zusammen mit den Gästen auf eine Pilgerschaft in Tamera und brachten Baumsamen in die Erde - für essbare Landschaften und Waldaufbau. Mit dem Global Grace Day geht in Tamera eine lange Saison zu Ende. Es war ein gutes Jahr mit einer großen Resonanz aus der Welt, die uns zeigte, dass wir jetzt auf eine neue Stufe gehen müssen. Wir brauchen in Tamera neue Strukturen der Gemeinschaft, der Ökonomie, der Entscheidungsfindung, die uns erlauben, verbindlich ein planetarisches Modell aufzubauen. Tamera soll eine Schule der Zukunft werden, die das Wissen effektiv weltweit vermittelt. Die Weichenstellung für diese neuen Strukturen braucht nun eine Zeit der Vertiefung, um in der Gemeinschaft in aller Intimität die grundlegendsten Fragen neu zu stellen. more

(copy 42)

Tamera im portugiesischen Fernsehen

Am 1. November brachte RTP 1, der meist gesehenste Sender Portugals, zur Hauptsendezeit eine 35-minütige, sehr informative Sendung über Tamera. Hier können Sie die Sendung online anschauen (auf portugiesisch).  more

(copy 41)

Tamera - ein Modell für die Zukunft

Tag der Offnen Tür und Führungen am 10. November

Dieser Tag der Offenen Tür ist die letzte Gelegenheit in diesem Jahr, Tamera zu besuchen. Es wird eine Führung durch die Wasserretentionslandschaft geben, ein veganes Mittagessen im Campus unserer Friedensuniversität, Projektpräsentationen und Gesprächsmöglichkeiten in der Aula. Herzlich Willkommen! more

"Escola da Esperança" - Vision für eine Schule der Hoffnung

Der neue Kurzfilm über die Vision der "Escola da Esperança" ist fertig!

In den letzten zehn Jahren hat im Friedensforschungszentrum Tamera ein Team kontinuierlich Projekte mit Kindern durchgeführt, neue Lernformen entwickelt und Grundlagen erarbeitet für den Aufbau einer Internationalen Schule – der „Escola da Esperança“. Der Antrag für staatliche Anerkennung wurde im Februar 2012 gestellt. Nun steht die detaillierte Ausarbeitung des Konzeptes an. Dafür macht eine Gruppe aus sechs Lehrern, drei Jugendlichen und acht Kindern eine Bildungs- und Netzwerkreise nach Berlin vom 08.11.bis 05.12.2012. 

more

(copy 34)

Terra Nova a Despertar - Erwachen einer neuen Erde

GRACE Pilgerschaft 2012 durch Portugal

Wir beginnen an verschiedenen Orten in Portugal und enden in Lissabon – vom 1. bis zum 9. November 2012. Wir gehen für eine neue Erde. Wir wollen die Orte, durch die wir gehen, mit einem neuen Kulturimpuls berühren – wir weigern uns, noch länger darauf zu warten, dass die politischen oder wirtschaftlichen Mächte die Entscheidungen für uns treffen; die Zukunft wird durch unsere eigenen Hände aufgebaut. Wenn das Leben siegt, wird es keine Verlierer mehr geben. more

(copy 30)

TIME FOR PEACE - Zeit für Frieden

GRACE Pilgerschaft 2012 im Heiligen Land

Das Team des geplanten Friedensforschungsdorfes Naher Osten lädt ein zu einer GRACE-Pilgerschaft in Israel-Palästina - vom See Genezareth zum Toten Meer, vom 8. bis zum 29. November 2012. Es ist eine intensive Reise und ein Abenteuer der Gemeinschaftsbildung, eine einzigartige Gelegenheit, mit der Region Kontakt aufzunehmen, den Nahost-Konflikte hautnah zu verstehen und gemeinsam eine Vision für eine neue Kultur zu finden. more

(copy 22)

Internationaler Friedenstag der Vereinten Nationen

21. September

Tamera am heutigen Internationalen Friedenstag durch ein Gebet um 12 Uhr im Steinkreis teil. Sabine Lichtnfels: "Lasst uns eine weltweite Kultur der Partnerschaft und des Vertrauens aufbauen. Es wird auf der Welt keinen Frieden geben, solange in der Liebe Krieg ist." more

(copy 24)

Für freies Saatgut weltweit

Tamera macht mit bei Vandana Shivas Aktionswochen zur Saatgutfreiheit vom 2-16 Oktober 2012

Saatgut-Unabhängigkeit ist die Basis für nachhaltige Landwirtschaft. Patentiertes Saatgut bedroht das Leben, die biologische Vielfalt und die Freiheit. Dr. Shiva aus Indien startete eine globale Kampagne “Occupy the Seed”. more

(copy 20)

GREEN PHOENIX Kongress 2012: Modelle für eine zukünftige Friedenskultur

vom 24. bis 28. Oktober im Zentrum der Einheit Schweibenalp / Schweiz

Die 5-tägige Konferenz zur "Vorbereitung eines Systemwechsels zu einer globalen Friedenskultur" beschäftigt sich diesmal schwerpunktmäßig mit Modellen in städtischen und ländlichen Gemeinschaften. Aus Tamera werden Sabine Lichtenfels, Benjamin von Mendelssohn, Charly Rainer Ehrenpreis und Leila Dregger dabei sein und das Programm mit gestalten. more

(copy 14)

Fotowettbewerb zum Thema: Wasser ist Leben

Für das Fest der NOSSA SENHORA DE RELIQUIAS

Tamera und der Gemeinderat von Relíquias organisieren während des Monats Juli einen Fotowettbewerb zum Thema Wasser ist Leben. Es ist diese Zeit im Jahr, wo das Element Wasser besonders kostbar ist. Die Fotos sollen das verdeutlichen und der Öffentlichkeit das Wasser als Quelle des Lebens bewusst machen. Die besten Fotos werden das Dorf Relíquias während des Monats August und der Festivitäten der Nossa Senhora de Relíquias schmücken. Die Fotos sind bis zum 31.7. in der Casa da Povos in Relíquias abzugeben (z.B. auf dem Weg zur Sommeruni). more

(copy 17)

Einweihung der "Zwölf Thesen für eine gewaltfreie Erde" auf dem Tamera-Campus

Tamera Campus, 23. August 2012

Als ein Symbol für die wachsende planetarische Friedensgemeinschaft auf der Erde haben wir in Tamera heute, am Donnerstag, 23. August 2012, die "12 Thesen für eine gewaltfreie Erde" als eine große Texttafel auf dem Tamera-Campus eingeweiht. Der Text enthält die Grundlinien der globalen Friedensarbeit, die vor über 30 Jahren zur Gründung des Projektes geführt haben. Heute dienen sie einer wachsenden Zahl an StudentInnen aus vielen Teilen der Welt als eine Orientierung ihres Friedensstudiums in Tamera. Wir laden Sie ein, diese Gedanken in Ihrer Umgebung und Ihrem Netzwerk bekannt zu machen. more

Join the Real Food Revolution

Philip Munyasia von “OTEPIC” aus Kenia auf Tour durch Europe

Philip Munyasia, Gründer von Otepic, zeigt mit Unterstützung der Initiative Globaler Campus, wie Menschen in Kenia unter ärmsten Bedingungen sich gegenseitig helfen, wie sie lernen, auf winzigen Stücken Land ihre Nahrung selbst anzubauen und zu verarbeiten,wie sie Wege finden, mit Saatgut, Wasser, Kompost, Energie und miteinander nachhaltig umzugehen, Es ist ein echtes Hoffnungsprojekt und ein Modell für viele Regionen der Welt. Philip wird an verschiedenen Orten in Deutschland, Schweiz und Österreich sein Projekt vorstellen. Hier sind die Daten (ohne Gewähr). more

(copy 7)

Zum Tod von Eduar Lanchero

In den frühen Morgenstunden vom Mittwoch, dem 27. Juni, starb Eduar Lanchero, einer der leitenden Kräfte der Friedensgemeinschaft San José de Apartadó in Kolumbien, nach langer Krankheit. Wir sind sehr traurig. Wir senden der Friedensgemeinde und Eduars Familie Grüße großer Anteilnahme. Eduars Inspiration wird uns immer begleiten. more

(copy 6)

Das Projekt "Lebendiges Bauen" gewann den Buckminster Fuller Challenge

Tameras Waterretentionslandschaft auf Platz 3

Tameras Wasserretentionslandschaft erhielt ein Ehrenwürdigung der Buckminster Fuller Challenge, was so viel bedeutet wie Platz 3 von 150. Zwei Vertreter von Tamera,  Aida Shibli (Palästina) und Uri Ayalon (Israel), die in den letzten Jahren in Tamera lebten und arbeiteten, nahmen die Ehrung in New York entgegen. more

(copy 4)

Fachausbildung im Aufbau von Wasserretentionslandschaften

vom 13. August – 1. September 2012

Falsches Wassermanagement ist ein zentraler Faktor der weltweiten ökologischen Zerstörung und der sogenannten Naturkatastrophen unserer Zeit wie Überschwemmungen, Flächenbrände und Wüstenbildung. Durch die Kooperation mit Sepp Holzer haben wir in Tamera ein alternatives Wassermanagement kennengelernt und angewendet, mit dem eine Landschaft und ihr Wasserhaushalt geheilt werden kann: dezentrale Wasserretentionslandschaften. Im Rahmen der Basisausbildung der entstehenden „Tamera-Universität“ bieten wir eine ökologische Fachausbildung an. more

(copy 1)

GLOBAL CAMPUS - EINE ERKLÄRUNG DER GRUNDGEDANKEN UND ZIELE

von Dieter Duhm

Der Globale Campus entwickelt ein Netzwerk autonomer Zentren, welche einem einheitlichen ethischen, sozialen und ökologischen Kodex folgen. Im Kern der globalen Heilungsarbeit steht ein neues Bündnis des Menschen mit allen Mitgeschöpfen. Wegweisend ist der Gedanke, daß der Friede im Äußeren nur hergestellt werden kann, wenn er im Inneren unter Menschen entsteht. Broschüre zum freien Download. more

(copy 1)

Tamera bei Rio+20 und beim Völkergipfel

Unterstützt uns, die Idee, neue Modelle für ein menschliches Zusammenleben in diesem Juni nach Rio de Janeiro zu bringen

Vor einigen Tagen wurde Tamera von der Generalversammlung der UNO empfohlen als eines der Projekte, die sich speziell auf der Konferenz der Vereinten Nationen für Nachhaltige Entwicklung" vorstellen sollen. Die Konferenz Rio+20 indet in Rio de Janeiro vom 20. - 22. Juni statt.  more

(copy 69)

Die Kraft des Wassers - Wasserretentionslandschaften als Antwort auf Globalisierung und Wüstenbildung

Bericht vom 2. Internationalen Wassersymposium in Tamera, 26.-29. April 2012

In einer Zeit der weltweiten Wasserkrise luden Tamera und die Grace-Stiftung zm 2. Internationalen Wassersypmposium ein. Während auf der Erde immer mehr Menschen, Tiere und Ökosysteme von Wassermangel betroffen sind, verdienen einige wenige multinationale Konzerne und Agrarunternehmen durch ein zentralistisches Wassermanagement und global angelegten Wasserraub. Wasser ist zur Ware geworden. Das Wassersymposium in Tamera brachte rund 30 Experten und Entscheidungsträger sowie 200 Teilnehmer zusammen, um dezentrale und natürliche Alternativen vorzustellen. more

(copy 67)

Der Bischof von Beja besuchte Tamera

6. Mai 2012

Der Bischof von Beja, Dom António Vitalino, besuchte am vergangenen Sonntag Tamera, um sich über die Forschungen für Nachhaltigkeit zu informieren. Er ist bekannt als ein Mann, der sich sehr für soziale Gerechtigkeit engagiert. Nach seinem Besuch schrieb er einen Artikel für die Beja-Zeitung Jornal de Notícias, wo er den Besuch erwähnt: "Und ich schließe mit der Erwähnung einer internationalen, multikulturellen, ökologischen, solidarischen und glücklichen Gemeinschaft,..." more

(copy 65)

Die Tamera-Wasserretentionslandschaft ist im Finale

Tamera, Colos, 7. Mai 2012

Die Tamera Wasserretentionslandschaft wurde ins 2012 Finale der Buckminster Fuller Challenge gewählt - ein bedeutender jährlicher Wissensschaftspreis für soziale Verantwortung. Der Preis unterstützt die Entwicklung von ganzheitlichen Lösungen, die einen bedeutenden Beitrag zu wichtigen globalen Problemen leisten. Nach einem intensiven Prozess des Teams der Buckminster Fuller Challenge, der ein vertiefendes Interview und die Prüfung durch eine Jury einschloss, wurde die Tamera-Wasserlandschaft aus 122 akzeptierten Bewerbungen aus allen Erdteilen ausgewählt und zu einem von vier Finalisten gewählt.  more

(copy 64)

Abenteuer Gemeinschaftsarchitektur

Neue Häuser für Tamera

Vom 29. März bis zum 1. April erhielt Tamera Besuch von 60 Achitekturstudenten und -studentinnen aus Darmstadt (Deutschland) und Lissabon. Diese Studienzeit wurde von Prof. Carl Fingerhuth aus der Schweiz initiiert. Die StudentInnen hatten die Aufgabe, innerhalb von vier Tagen die besonderen Bedingungen von Tamera, die Landschaft und die sozialen und ökologischen Vorgaben der Gemeinschaft aufzunehmen und Vorschläge für eine geeignete Architektur zu entwerfen. Sie konzentrierten sich dabei auf die Mitarbeiterwohnbereiche im Testfeld 1 und rund um das Landhaus.  more

"Das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen." (Albert Einstein))

Am 1. Mai beginnt eine neue Friedensausbildung in Tamera.

Wir laden ein zu einem umfassenden Studium zu der Frage: Warum und wie kann die Erde in kurzer Zeit geheilt werden? Wir stehen im Jahr 2012 vor dem Zusammenbruch der Systeme, die unser Leben bisher grundlegend bestimmt haben. Wie geht es weiter? Vielleicht hatte die Frage nach einer realistischen Zukunftsperspektive noch nie eine solch dringende Notwendigkeit wie heute. more

(copy 62)

Wasser und Hoffnung im Heiligen Land

Ein Bericht vom Internationalen Wassersymposium in Jericho

Mehr als 120 Menschen, die meisten von ihnen aus Israel-Palästina, besuchten das Internationale Wassersymposium, das am Sonntag, 25. März im St. Gerassimos Kloster in der Nähe von Jericho stattfand, um die Idee und Vision von Wasserretentionslandschaften als eine Lösung für Wüstenbildung im Nahen Osten kennenzulernen. Die Konferenz, ausgerichtet vom Friedensforschungsdorf Naher Osten (PRV-ME) in Kooperation mit Tamera, war aufgeladen mit der erwartungsvollen Neugier der Teilnehmer, die mehr erfahren wollten über die Vision,  in den Wüstenlandschaften dieser Region eine Fülle an Wasser zu haben. more

Das Buch "Terra Nova" - hier bestellen