(copy 1)

Autarkie - Ökologie

Angesichts der ökologischen Zerstörung der Erde, des Klimawandels, der Wüstenbildung und des Hungers werden für das Überleben der Menschheit dringend global anwendbare ökologische Lösungen und Alternativen gebraucht. Diese Lösungen müssen zunächst erprobt und optimiert werden, bevor sie an vielen Orten angewendet werden können. Es geht um ein grundlegend anderes Denken und Handeln im Verhältnis zur Natur: Wiedereingliederung des Menschen in die ökologischen Kreisläufe; Kooperation und Kontakt statt Ausbeutung; offene, ganzheitliche, dezentrale Systeme statt zentraler Kontrolle; vielfältige Biotope statt Monokulturen.

Im entstehenden Heilungsbiotop Tamera liegt der Schwerpunkt der ökologischen Arbeit im Aufbau einer Wasser-Retentions-Landschaft als umfassendes Modell der Landschaftsheilung. Durch ein neues Wassermanagement erzeugt man nachhaltig eine regenerative Basis für eine autarke Wasserversorgung, die Produktion von gesunden Nahrungsmitteln, Bodenaufbau, Weidemanagement, Waldaufbau und Artenvielfalt. Hier entsteht ein neuer Kulturimpuls, der es vielen Menschen ermöglicht, wieder aufs Land zu ziehen oder in der Stadt urbane Ökosysteme anzulegen.

Die praktische ökologische Arbeit an der Wasser-Retentions-Landschaft in Tamera gliedert sich in fünf Hauptbereiche: Wasser, Wald, Gärten, Saatgut und Weidemanagement. Für die globale Vernetzung dieses neuen ökologischen Kulturimpulses wurde in Tamera das ökologische Institut „Global Ecology Institute“ gegründet. Hier werden Lehrgänge, Fachausbildungen und Tagungen für ökologische Welthilfe organisiert, sowie Beratungen in der Region und in der Welt durchgeführt.  Das Ökologieteam kooperiert eng mit dem Bereich der spirituellen Ökologie, Tiefenökologie und Kommunikation mit Naturwesen: Terra Deva 

In allen Bereichen gibt es über das Jahr verteilt verschiedene Möglichkeiten der fachspezifischen Ausbildung und der praktischen Mitarbeit.

 

 

"Wasser ist Leben. - Die Wasserretentionslandschaft von Tamera."
12 Minuten Video mit Sepp Holzer und Bernd Müller


Das Buch "Terra Nova" - hier bestellen