Die Friedensausbildung in Tamera

Vision

Die Jugend der Welt braucht eine Antwort auf ihre Frage nach einer Perspektive für ihr Leben und das Leben aller Wesen auf diesem Planeten. 

Die Friedensausbildung in Tamera, der Schule Terra Nova und des Globalen Campus, richtet sich vor allem an junge Menschen auf dieser Suche. 

Wir wollen ein Wissen vermitteln, daß den globalen Widerstand gegen Krieg, Gewalt, Unterdrückung und Lüge verbindet mit dem Aufbau eines Traumes, dem Aufbau einer konkreten Utopie der neuen Gesellschaft. Aus dieser Verbindung ergibt sich eine neue und machtvolle Strategie des politischen Widerstands im 21. Jahrhundert.

In Tamera wurden verschiedenste Wissenslinien für den Aufbau einer neuen gewaltfreien Kultur zusammengefügt, weiterentwickelt und ins Leben übersetzt. Auf dieser Grundlage entsteht eine neuartige Form der Lehre, in der die Jugend der Welt nicht länger mit vorgefertigten Antworten abgespeist wird, sondern ermutigt, ihre eigentlichen Fragen zu stellen. Das sind meistens Fragen um Themen wie Liebe, Sexualität, Freundschaft, Anteilnahme, Gott und Freiheit, die hier nicht als Privatthemen behandelt, sondern als globale Kernfragen des Lebens wahrgenommen und studiert werden. 

Das Curriculum der Friedensausbildung umfasst die Kerninhalte für einen Systemwechsel in allen Bereichen des Lebens – von einem System der Angst und Gewalt hin zu einem System, das auf Vertrauen und Kooperation basiert. Die Studenten haben die Möglichkeit, vor allem in den Seminaren der Denkschule diesen Systemwechsel geistig zu verstehen und ihn dann in ihren Lebenssituationen in den unterschiedlichsten Gebieten der Erde selbstständig anzuwenden und weiter zu entwickeln. Darüber hinaus bieten Liebesschule und Autarkie-Schule konkretes Wissen im sozialen, ökologischen und technologischen Bereich. Für die Fortsetzung der Ausbildung in der Welt bietet die Schule Terra Nova ein lebendiges Fernstudium zu allen Grundthemen der globalen Friedensarbeit und regt den Aufbau lokaler Studiengruppen und politischer Cafés an. Mehr Informationen: Schule Terra Nova. Darüber hinaus unterstützt der Globale Campus den Aufbau konkreter Friedensmodelle und Ausbildungsorte, v.a. in Krisengebieten. Mehr Informationen: Globaler Campus.

Tamera ist kein Studienort im herkömmlichen Sinn, sondern ein Heilungsbiotop im Aufbau. Die theoretischen Inhalte können so auch in der Praxis angewendet, erforscht und erfahren werden. Die StudentInnen, welche zum Beispiel die Grundsätze einer universellen Ethik studieren, bewegen sich gleichzeitg in einem neuen sozialen Lebensraum der Wahrheit und des Vertrauens. Die alte Widersprüchlichkeit zwischen Ideal und Realität wird mehr und mehr überwunden und ein authentischer Glaube kann in die Herzen zurückkehren.

Inhalte des Studiums sind: 

  • Die spirituelle Basis: Die Wiederentdeckung der universellen Daseinsweise und die Einheit allen Seins

  • Die soziale Basis: neue soziale Strukturen der Gemeinschaft einschließlich des Wissens über sexuellen Humanismus, freie Liebe und Partnerschaft

  • Die materielle Basis: Autarkie in Wasser, Nahrung und Energie und die Kooperation mit allen Mitgeschöpfen

  • Die globale Basis: Theorie der globalen Heilung und Einbindung in das planetarische Netzwerk für "Terra Nova"

Neben den Angeboten für die Öffentlichkeit richtet sich die Friedensausbildung auch an die Mitarbeiter von Tamera selbst, die sich in einem kontinuierlichen geistigen und menschlichen Studium befinden. Die interne Hauptausbildungszeit ist traditionell im Winter.

 

 

Das Buch "Terra Nova" - hier bestellen