Jugendschule

Wir arbeiten an dem neuen Projekt einer Jugendschule für Jugendliche zwischen 15-18 Jahren. Sie soll ein interaktives, zukunftsorientiertes Zentrum für die Jugend aus unserer Gemeinschaft, aus der Region und unserem Netzwerk werden. Zur Zeit bieten wir unseren Jugendlichen Praktika an, wir veranstalten politische Reisen, organisieren Möglichkeiten für den internationalen Austausch, Theatertraining und Sport. Wir begleiten sie außerdem auf ihren ersten Schritten in das Land der Liebe. Die Schule wird sie mit dem nötigen Wissen ausrüsten, um den dringenden Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein. Sie soll ein Trainingsort für junge FriedensarbeiterInnen werden, die eine bessere Zukunft und eine bessere Erde für alle schaffen wollen.

Vision

Die heutige Jugend übernimmt das schwere Erbe einer krisengeschüttelten Welt mit den Herausforderungen von Kriegen und Klimawandel bis hin zu einer immer instabileren Wirtschaftslage. Unsere Hoffnung liegt darin, dass die jungen Menschen fähig werden, einen grundlegenden Systemwechsel in der globalen Entwicklung einzuleiten. Das bestehende Ausbildungssystem bietet keine ausreichenden Antworten auf die existentiellen Fragen der Jugend und bereitet sie nicht genügend auf die vor ihnen liegenden Aufgaben vor. Wir wollen eine Jugendschule für globales Lernen aufbauen, das die jungen Menschen mit ganzheitlichemWissen und positiven Erfahrungen des Lernens ausstattet. Das beinhaltet vor allem folgendes:

  • Aufbau eines globalen Bewusstseins
  • ganzheitliche Weltsicht und der „Plan der Heilungsbiotope“
  • kreativer Ausdruck durch Theaterarbeit
  • soziale Tiefenausbildung durch Teamarbeit und Gemeinschaftsaufbau
  • Ausbildung in der Liebesschule
  • Hilfe zur Berufsorientierung für Berufe einer zukünftigen Friedenskultur inklusive konkreter Ausbildungsangebote.

Wir wollen, dass die jungen Menschen in einer kontinuierlichen Lernumgebung aufwachsen, vom Göttergarten, Kindergarten, über die Schule bis zur Universität im Rahmen der Heilungsbiotope – letztlich ein nicht endender, freier und kreativer Weg des Lernens durch das ganze Leben hindurch.

Da wir noch keine Jugendschule haben, verlassen unsere Jugendlichen im Moment noch die Gemeinschaft für einige Zeit, um außerhalb weiterführende Schulen zu besuchen und/oder eine Lehre zu durchlaufen.

Was wir machen

Zur Zeit begleiten wir die Jugend von Tamera und unserem Netzwerk durch folgende Maßnahmen:

  • Wir begleiten sie in ihrer Berufsausbildung zum Beispiel durch das Angebot von Praktika in Tamera und darin, gute Ausbildungsplätze in unserem globalen Netzwerk für sie zu finden.
  • Wir bieten politische Reisen in den globalen Süden oder in Krisengebiete wie Israel-Palästina, Kolumbien oder Brasilien an.
  • Wir organisieren einen internationalen Jugendaustausch mit Partnerprojekten in anderen Ländern.
  • Wir veranstalten ein jährliches internationales Jugendcamp in Tamera, an dem bis zu 50 Jugendliche teilnehmen können.
  • Wir bieten spezielle intensive Seminare an,  z. B. in der Theaterarbeit, in politischer Bildung oder im Gemeinschaftsaufbau.
  • Wir unterstützen die Jugend in ihren ersten Erfahrungen in Liebe und Sexualität. Wir laden sie in intime Vertrauensräume ein, wo sie ihre Fragen stellen können und Hilfe bekommen, wenn sie es wünschen.

Lerne mit uns

Bist du zwischen 13 und 17 und hast Interesse an Tamera, Gemeinschaft und globalem Bewusstsein? Nimm an unserem nächsten Jugendcamp teil!

www.tamera.org