Tamera mit Kindern besuchen

Angesichts der globalen Situation suchen viele Eltern Perspektiven für ein lebenswertes Leben für sich und ihre Kinder sowie Alternativen zum gegenwärtigen Schulsystem. Es gibt auch Familien, die selbst alternative Lebensformen und Gemeinschaften gründen und von Tamera lernen möchten, wie das gelingen könnte. Wir wollen diese Suche soweit wie möglich unterstützen, trotzdem können wir Eltern mit Kindern derzeit nur zu bestimmten Zeiten im Jahr einladen.

Wir empfehlen, dass Sie, um Tamera kennenzulernen, beim ersten Mal ohne Kinder kommen. Die erste Erfahrung von Tamera ist oft aufregend, bewegend, inspirierend, manchmal auch turbulent und lebensverändernd. Damit Sie im Rahmen eines Gruppenprozesses oder Seminars ganz in diese Erfahrung eintauchen können, ist es einfacher, wenn Sie Ihre erste Tamera-Erfahrung ohne Kinder machen.

Wenn Ihre Kinder zu klein sind, um sie zu Hause zu lassen, oder wenn Sie bewusst Tamera mit Ihren Kindern erleben wollen, möchten wir Ihnen passende Strukturen anbieten, damit Ihre Kinder und Sie bestmöglich von Ihrem Aufenthalt in Tamera profitieren.

Was wir anbieten

An einem Ort mit dauerndem Seminarbetrieb ändern sich die Menschen und Situationen häufig. Kinder brauchen hier ganz besonders eine klare Struktur, so dass sie ankommen und sich wohlfühlen können. Da wir diese Strukturen leider noch nicht während der ganzen Gästesaison anbieten können, haben wir bestimmte Zeiten, wo wir Sie mit Ihren Kindern willkommen heißen. Die Kinder werden in die Seminare integriert: Für Kinder ab 6 Jahren bieten Tamera-Mitarbeiter ein paralleles Programm. Kleinere Kinder bleiben bei ihren Eltern.

Wir haben folgende Angebote für Eltern mit Kindern während unserer Gästesaison (April-November):

  • Offene Samstage / Wochenenden (mit einer Führung durch Tamera, an der Kinder teilnehmen können)
  • Jugendcamp (für Teenager)
  • Einführungswoche (Einführungswoche mit Parallelprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren, kleinere Kinder bleiben bei ihren Eltern)
  • Einführungswoche (Einführungswoche mit Parallelprogramm für Kinder von 6 bis 12 Jahren, kleinere Kinder bleiben bei ihren Eltern), Folgetage über das Thema Kinder

Platz der Kinder

Unser Platz der Kinder spielt eine wichtige Rolle im Aufbau eines Heilungsbiotops. Zusätzlich zur Forschungsfrage, wie Kinder in Gemeinschaft aufwachsen, arbeitet das Team intensiv an der Vorbereitung einer internationalen Schule der Hoffnung: “Escola da Esperança”.

Derzeitig liegt der Fokus auf dem täglichen Schulbetrieb, der an den Rahmen des portugiesischen Schulsystems angepasst ist. Die Kinder lernen im Rahmen des “Home Schoolings“ (Heimunterricht) und werden dabei auf die offiziellen portugiesischen Examen vorbereitet (“provas de equivalênca”). Da dies ein sensibler Gemeinschaftsprozess ist, können wir leider externe Kinder nicht vorübergehend in den Schulunterricht aufnehmen.

Sie können die Arbeit vom Platz der Kinder, die Idee der Schule und das Thema Kinderaufwachsen in Gemeinschaft in unseren Einführungswochen kennenlernen.

Zusätzlich bietet das Team vom Platz der Kinder immer wieder Offene Tage mit Führungen an, wo Sie auch Antworten auf Ihre Fragen erhalten. Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei: office(at)escola-da-esperanca.org

www.tamera.org