Globale Liebesschule

Jedes Jahr laden wir einen engagierten Kreis von weltweiten KooperationspartnerInnen zur „Globalen Liebesschule” ein, die lernen wollen, Fragen zu Liebe und Sexualität aktiv anzugehen, sowohl in ihrem persönlichen Leben als auch in ihrem öffentlichen Engagement. Die Globale Liebesschule, 2012 von Sabine Lichtenfels und Benjamin von Mendelssohn gegründet, wurde zu einer wichtigen Basis für die Weiterentwicklung und Vertiefung unseres Netzwerkes für den Plan der Heilungsbiotope.

Konkret

Die Globale Liebesschule (GLS) ist eine Plattform für eine wachsende planetarische Gemeinschaft. Es sind jedes Jahr 7-10 Tage, in denen die TeilnehmerInnen ihre innersten Fragen im Bereich von Liebe und Sexualität teilen, zusammen an der Heilung der Themen arbeiten und ethische Richtlinien für das persönliche Leben und den öffentlichen Umgang mit Liebe und Sexualität entwickeln.

In der Eröffnungsansprache der GLS 2012 sagte Sabine Lichtenfels: „Liebe und Sexualität sind politische Themen. Es gibt einen Notruf der Erde, den Krieg in der Liebe zu beenden. Die Teilnehmer der Globalen Liebesschule stimmen darin überein, dass ein wesentlicher Grund für die Gewalt und die ungelösten Themen unserer Gesellschaft in fehlgeleiteter, blockierter und unterdrückter Liebe und Sexualität zu finden ist. In der Globalen Liebesschule suchen wir nach Antworten, die über das Persönliche hinausgehen, Antworten, die global angewandt werden können.”

Wir laden KooperationspartnerInnen, LehrerInnen und TherapeutInnen, die mit den Themen von Sexualität und Liebe arbeiten, LeiterInnen von Gemeinschaften sowie AktivistInnen und FriedensarbeiterInnen ein. Besonders für Leitungspersönlichkeiten ist es oft schwierig, ihre eigenen intimen Themen zu offenbaren und ein ehrliches Feedback von anderen zu erhalten. Um die Globale Liebesschule intim zu halten, ist dies kein offenes Seminar, sondern die Teilnahme ist nur auf Einladung möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis. Wir bieten immer wieder auch offene Liebesschulseminare an.

Voraussetzungen

  • die vorherige Teilnahme in einer unserer Einführungswochen, damit Sie tief genug verstehen, wie die Heilungsarbeit von Liebe und Sexualität in den Aufbau einer neuen Kultur eingebettet ist
  • das Commitment, drei Jahre in Folge an der Globalen Liebesschule teilzunehmen, damit sich das Vertrauen und die Verständigung entwickeln können, die für eine tiefe und langfristige Transformation gebraucht werden

www.tamera.org