Benjamin von Mendelssohn

Sprecher der jungen Generation von Tamera und globaler Netzwerker, Direktor der Grace Foundation, Mitbegründer der Globalen Liebesschule und Vater von 4 Kindern

Hintergrund

Ich bin 1973 geboren und habe eine Ausbildung als Tänzer, Choreograph und Heiler durchlaufen. Ich war seit meiner Jugend politisch aktiv. Doch ich wurde immer frustrierter, weil wir das „System“ lediglich analysiert und bekämpft haben. Aus diesem Gefühl heraus und dem Verlangen nach einer radikalen Veränderung wurde ich dann – immer noch Teenager – Mitgründer der Initiative „Gründung einer Friedensuniversität Potsdam“. Wir haben Nobelpreisträger und Friedensarbeiter aus aller Welt zusammengebracht, um der Stimme der Gewaltfreiheit eine stärkere Öffentlichkeit zu verleihen. Aber auch dieses Projekt ging nicht weit genug. Ich wusste, dass wirklicher Frieden nichts weniger als ein komplett neues Konzept für unsere Gesellschaft und Wirtschaft erfordert, für die Art und Weise, wie wir auf diesem Planeten leben. Ich begann, mich auf ganzheitlichere Ansätze des Systemwechsels zu konzentrieren und erforschte viele soziale Experimente und Gemeinschaften, bevor ich schließlich 1998 nach Tamera kam. Ich war fasziniert von Tameras radikalem Ansatz, eine Welt ohne Gewalt zu schaffen und dabei die tiefsten Muster von Angst, Eifersucht und Besitzstreben in uns selbst aufzulösen. So beschloss ich, an diesem Projekt teilzunehmen und mein Leben dafür einzusetzen, bei der Verwirklichung des Plans der Heilungsbiotope mitzuhelfen.

Nach einer lebensverändernden Einsicht während einer Pilgerschaft auf dem Jakobsweg, habe ich begonnen, mich, was Geld betrifft, mit meiner familiären Herkunft auseinanderzusetzen. Ich komme aus einer reichen und auch kulturell sehr einflussreichen jüdischen Banker-Familie, die im Dritten Reich alles verloren hat. Ich erkannte, dass ich diese Herkunft dazu benutzen konnte, den Bereich des Geldes fundamental zu transformieren. Das hat mich dazu geführt, die Leitung der „Grace Foundation“ zu übernehmen.

Was mich motiviert

Der Wunsch, scheinbar gegensätzliche Kräfte zu verbinden:

  • Das Wichtigste: innere und äußere Friedensarbeit
  • Politik und Spiritualität
  • Eros und Religion
  • Sexuelle Wahrheit und tiefe, engagierte Partnerschaft
  • Natur und Technologie

Meine Rolle in Tamera

Viele Jahre war ich Leiter des Instituts für Globale Friedensarbeit mit Schwerpunkt auf Nahost. Seit 2005 habe ich zusammen mit Sabine Lichtenfels die Grace-Pilgerschaften durch Israel-Palästina und Kolumbien geleitet. 2012 begannen Sabine Lichtenfels und ich die jährliche Globale Liebesschule.

2013 übernahm ich das Ruder der Grace Foundation für die Humanisierung der Gelder. Sie bietet Menschen mit Geld oder anderen Ressourcen die Möglichkeit, einen globalen Systemwechsel zu unterstützen, in dem sie in den Plan der Heilungsbiotope investieren.

www.tamera.org