Webinar mit Dr. Dieter Duhm: „50 Jahre nach 1968: Wie überwinden wir den Kapitalismus heute?“

    Dieter Duhm, Tamera-Mitbegründer, Psychoanalytiker und Sprecher der Neuen Linken in der 68er Studentenbewegung, war mit seinem Buch „Angst im Kapitalismus“ ein Bestsellerautor der damaligen Zeit. Heute, 50 Jahre später, spricht er darüber, wie er die anti-imperialistischen Gedanken von damals fortgesetzt hat, auf welchem Weg eine Befreiung von allen Formen der Gewalt und des Faschismus gelingen könnte und wie sich die Arbeit an einer notwendigen Revolution in eine Heilungsaufgabe weiterentwickelt hat…

    Unser Angebot

    Am Sonntag, dem 27. Mai, bieten wir ein 90-minütiges Live-Webinar mit Dieter Duhm an. Das Webinar wird in Form eines Interviews geführt: Martin Winiecki wird Dieter Duhm Fragen stellen über sein Fazit aus der 68er Bewegung, welche Anleitungen und Einsichten er der heutigen Jugend geben würde, damit sie die Aufbruchsbewegungen der Zeit zum Erfolg führen können, und warum Revolutionen gelingen, wenn sie – neben allen politischen, ökonomischen und ökologischen Fragen – auch den Geist, die Liebe und den Eros miteinbeziehen.

    Nach einer 15-minütigen Pause beantwortet Dieter Duhm ausgewählte Fragen der Zuhörerschaft.

    Das Webinar wird auf Spendenbasis laufen. Alle, die €5 oder mehr spenden, erhalten das eBook „Terra Nova. Globale Revolution und Heilung der Liebe“.

    Sprecher

    Dieter Duhm Geb. 1942 in Berlin, Psychoanalytiker, Kunsthistoriker und Soziologe, einer der führenden Köpfe der marxistischen Linken in der 68er-Studentenbewegung in Deutschland. Er verbindet den Gedanken der politischen Revolution mit dem Gedanken der individuellen Befreiung, wird bekannt durch sein Buch „Angst im Kapitalismus“. Ab 1975 öffentliche Distanzierung vom linken Dogmatismus und Hinwendung zu einer gründlicheren menschlichen Alternative. 1978 Gründung des Projekts „Bauhütte”, eines dreijährigen sozialen Experiments mit 40 TeilnehmerInnen im Süden Deutschlands. Er entwickelt den „Plan der Heilungsbiotope“, eine konkrete Strategie, wie ein weltweiter Friede herbeigeführt werden könnte. 1995 gründet er zusammen mit seiner Partnerin
    Sabine Lichtenfels und anderen das
    Friedensforschungs- und Ausbildungszentrum Tamera in Portugal.
    Heute ist er Leiter der internen Ausbildung
    in Tameras „politischem Ashram“.
    Autor vieler Bücher, darunter „Die Heilige Matrix“,
    Der unerlöste Eros“, „Terra Nova. Globale Revolution und Heilung der Liebe
    und „Der immanente Gott“.
    Mehr Informationen…

    Er wird interviewt von Martin Winiecki, geb. 1990, Netzwerker, Aktivist, Schreiber und Leiter des Institut für globale Friedensarbeit in Tamera.
    Mehr Informationen…

     

     

     

     

     

     

    Zeit

    Sonntag, 27. Mai 2018, 10:00-11:30 Uhr (westeuropäische Sommerzeit)


    Teilnahme auf Spendenbasis

     

    www.tamera.org